Trendfarbe Rosarot

(djd). Koralle, Apricot oder Knallrot – in diesen Farben leuchteten Chinos und Ballerinas bereits im Jahr 2012. Modebewusste Frauen müssen auch im neuen Jahr ihre Garderobe nicht komplett erneuern, denn der rosarote Trend setzt sich den ganzen Winter hindurch fort. Schließlich soll die Farbe Rosa der Schneedecke einen schönen Farbtupfer aufsetzen. Das klassische Schwarz und Grau lässt sich dazu gut kombinieren. Dieselbe Kombination fällt auch mit Blick auf ein unverzichtbares Accessoire auf, nämlich der Armbanduhr. Auch sie macht den modischen Farbverlauf mit. Geschenkideen dazu gibt es unter http://www.geschenktipp-portal.de im Internet.

Roségoldene Zeiten

Sowohl Damen- als auch Herrenuhren gibt es in trendigen Rosétönen. Die Geschenke für den Herrn reichen von der edlen Schweizer Uhr mit gepolstertem Armband aus schwarzem Leder und vielen roségoldenen Details bis hin zum günstigeren Modell eines bekannten Modelabels, das nur etwa ein Viertel der Luxusvariante kostet. Auffallend hierbei ist das Design: Der Herr trägt runde Formen und glatte Lederbänder. Den Rollenwechsel zu den Gliederarmbändern vollziehen die Damen. Bei ihnen darf die Armbanduhr auch gerne komplett in Roségold schimmern – mit einem matt-polierten Edelstahlband. Die Kombination aus Schwarz und rotgoldenem Reintitan ist der passende Partnerlook zu den Herrenuhren. Ein Hersteller bietet diese Variante mit einem zierlichen Armband bestehend aus schwarzen Keramikgliedern.

Die Qualität entscheidet

Die Uhren sollen bei aller Vorliebe für Trendfarben dennoch schlicht und klassisch sein. Dazu kommt, dass sie auch einiges aushalten sollten. Bis auf die günstigste Damenuhr, die auf http://www.myinfo.de/eine-uhr zu sehen ist, halten alle mehr als nur die versehentliche Dusche aus. Mit zehn Bar Wasserdichtigkeit können sie sogar mit ins Schwimmbecken genommen werden.

Scroll to Top