Torfkahn, Moorexpress – und ein großer Künstler

(djd). Weite Landschaft, hoher Himmel, ein einzigartiges Licht – das Teufelsmoor nordöstlich von Bremen übte auf die Künstler, die sich um 1900 im abgelegenen Dorf Worpswede niederließen, eine besondere Faszination aus. Hier fanden sich Künstler wie Paula Modersohn-Becker und Rainer Maria Rilke zusammen, die den direkten Zugang zur Natur suchten und sich von ihr inspirieren lassen wollten. Der Aura des Teufelsmoors kann sich auch heute kein Besucher entziehen. Bei der Touristikagentur Teufelsmoor-Worpswede-Unterweser unter http://www.teufelsmoor.de gibt es alle Informationen.

Mit dem Torfkahn und dem Moorexpress durchs Teufelsmoor

Im 18. Jahrhundert hatte die Kolonisierung des Teufelsmoors begonnen – über ein System von Entwässerungsgräben wurde das nasse und kalte Moor trockengelegt. Die so entstandenen Wasserwege erlaubten es den Torfbauern, ihren im Frühling gestochenen und über den Sommer getrockneten Torf bis nach Bremen zu fahren, wo er sich als Brennmaterial verkaufen ließ. Mit dem Torfkahn war dies eine beschwerliche Reise von mehreren Tagen. Auch heute fahren die historischen Torfkähne auf den alten Wasserwegen: Zahlreiche Ausflugsgäste genießen das Kulturland Teufelsmoor vom Wasser aus. Wer es gern sportlicher mag, erkundet die Region per Rad, Kanu oder Kajak. Bereits seit 1909 kann man mit dem Moorexpress die Region auf einer idyllischen Eisenbahnstrecke durchqueren. Der Zug verkehrt vom 28. April bis 28. Oktober jeden Samstag und Sonntag zwischen dem Bremer Hauptbahnhof und Stade. Unter http://www.moorexpress.de gibt es mehr Informationen.

Mit dem Fahrrad entlang an Gräben und Kanälen

Im Moorexpress lassen sich natürlich auch Fahrräder transportieren. Auf dem Drahtesel erlebt man die abwechslungsreiche Landschaft besonders intensiv. Das früher geheimnisumwitterte Hochmoor ist heute mit Gräben und Kanälen durchzogen und bietet entlang der angelegten Radwege Einblicke in eine wundersame Natur. Die sogenannten Melkhüs laden Radler mit ihren Milchspezialitäten und hausgemachten Kuchen zu einer Rast ein. Für eine Entdeckungsreise per Rad eignet sich der rund 140 Kilometer lange Radwanderweg „Weites Land“ besonders gut. Er beginnt am Bremer Hauptbahnhof und führt mitten durchs Teufelsmoor. Unter http://www.weites-land.info gibt es weitere Informationen.

Vom Romantiker zum Revolutionär – Worpswede auf den Spuren Heinrich Vogelers

Ein absolutes Muss bei einem Aufenthalt im Teufelsmoor ist ein Besuch des berühmten Künstlerdorfs Worpswede. Hier verbinden sich Kunst, Kultur, Architektur und Landschaft zu einer einzigartigen Atmosphäre. Als wohl vielseitigster Künstler, der sich um 1900 in Worpswede niederließ, gilt Heinrich Vogeler. Ihm und seinem facettenreichen Künstlerleben voller Widersprüche ist die erste gemeinsame Ausstellung der vier Worpsweder Museen gewidmet. Vogeler wandelte sich vom romantischen Jugendstilmaler zum Sozialrevolutionär. Künstlerisch erprobte er sich in der Malerei, der Grafik, dem Design und in der Architektur. In diesem Jahr jährt sich Vogelers Geburtstag zum 140. und sein Todestag zum 70. Mal. Vom 26. Mai bis 30. September 2012 dauert die Ausstellung „Heinrich Vogeler. Künstler, Träumer, Visionär“. Mehr als 200 Exponate werfen Schlaglichter auf einen spannenden Lebensweg. Unter http://www.worpswede-museen.de gibt es mehr Informationen.

Kurztext:

Teufelsmoor – das weite Kulturland

(djd). Das Teufelsmoor nordwestlich von Bremen übte auf die Künstler, die sich um 1900 in Worpswede niederließen, eine besondere Faszination aus. Der Aura dieser einzigartigen Natur kann sich auch heute kein Besucher entziehen. Entdecken lässt sich die Region auf unterschiedlichen Wegen: auf einem historischen Torfkahn, ganz sportlich per Rad, Kanu oder Kajak – oder auf einer idyllischen Bahnstrecke mit dem Moorexpress. Der kulturelle Höhepunkt des Jahres ist die Gemeinschaftsausstellung „Heinrich Vogeler. Künstler, Träumer, Visionär“ in vier Worpsweder Museen. In 200 Exponaten wird der vielseitige Künstler gewürdigt. Unter http://www.teufelsmoor.de gibt es alle Informationen.

Scroll to Top