Tipps für Fische und Pflanzen im Mini-Aquarium

(mpt-171/11/101). Die faszinierende Welt unter der Oberfläche von Meeren, Flüssen und Seen inspiriert viele Menschen, sich mit den Möglichkeiten der Aquaristik zu befassen. Sie möchten zu Hause selbst Fische halten und Wasserpflanzen pflegen. Wer an diesem Hobby interessiert ist, findet einen ersten Überblick über dieses reizvolle Thema zum Beispiel im Internet ( http://www.eheim.de/ ). Dort gibt es auch zwei Broschüren zum kostenlosen Download, die jede Menge Praxistipps enthalten.

Ratgeber für Aquarianer

Im „Ratgeber Aquarium“ können Einsteiger viele Tipps zu einem gesunden und artgerechten Lebensraum für Fische und Unterwasserpflanzen entdecken. Hier stehen den Lesern im Alltag erprobte und praktische Tipps zur Verfügung: Welches Aquarium ist das richtige für mich? Welches ist der passende Standort? Was gehört zur täglichen Pflege? Das sind typische Fragen. Außerdem: die richtige Auswahl von Pflanzen und Fischen, praktische Tipps und Hilfen zu Aquarienheizungen und Filtersystemen sowie Informationen zur Verwendung von Futterautomaten in der Urlaubszeit.

Ratgeber für Mini-Aquarien

Der „Ratgeber Nano-Aquarium“ erläutert den Umgang mit der neuen Generation der Mini-Aquarien. Diese besonders kleinen Becken können sogar in winzigen Räumen wie dem Bad oder dem Flur zum Eyecatcher werden. In den Nano-Aquarien gedeihen faszinierende Pflanzenwelten, aber auch Garnelen, die man in aller Ruhe beobachten kann. Krebse fühlen sich bei gut überlegter Auswahl und guter Haltung in den Becken ebenfalls wohl. Natürlich muss die Wasserqualität immer stabil sein. Auch dazu gibt der Ratgeber Tipps – genauso wie zu den technischen Hilfsmitteln, mit denen die Wasserqualität auf gutem Niveau gehalten werden kann.

Beratung für Aquarianer

Informationen über Aquarien, Nano-Aquarien und über sämtliches Zubehör finden sich beispielsweise auf der Website des Anbieters Eheim. Insbesondere der Quickfinder ist einfach zu bedienen und praktisch: Die Maße des Aquariums eingeben und anklicken, ob es sich um ein Süßwasseraquarium oder um ein Meerwasseraquarium handelt. Das Ergebnis verrät dann, welche Fische, Pflanzen, UV-Lampen, Filter, Heizer oder auch Aquariumsets sinnvoll sind.

Fisch-App und Pflanzen-App für den Überblick

Praktisch ist auch die Fisch-App. Sie fragt, woher die Fische stammen sollten, wie viel Platz ihnen zur Verfügung steht und welche Wasserart sie vorfinden. Die App zeigt dann, welche Fische geeignet sind. Ähnlich funktioniert die Pflanzen-App. Bestimmte Kriterien wie Pflanzenart, Licht- und Nährstoffbedarf, Wuchsklasse und die Position im Becken sind anzugeben. So erfährt man, welche Pflanzen im Einzelfall die richtigen sind. Umgekehrt können auch die Namen der vorhandenen Pflanzen angegeben werden, um zu erfahren, welche Umgebungsfaktoren ihnen entsprechen. Beide Anwendungen kann man aber auch nach Lust und Laune zum Schmökern nutzen, um sich neu inspirieren zu lassen.

Mehr Informationen gibt es unter http://www.eheim.de/ im Internet.

Scroll to Top