Tikitaka auf dem Rost

(djd). Rund 6.000 Euro für einen Brasilienaufenthalt zur WM? So weit geht die Fußballbegeisterung bei den meisten Deutschen nicht. Auch die Fanmeilen fürs Public Viewing sind nicht jedermanns Sache – bequeme Stühle sowie leckere Speisen und Getränke wollen viele nicht missen. Zumal wegen der Zeitverschiebung knapp die Hälfte der 64 Begegnungen in Brasilien erst um 22 Uhr deutscher Zeit oder noch später beginnen – da ist es zu Hause auf der Terrasse einfach entspannter. Also entscheiden sich viele für ein zünftiges Private Viewing mit Freunden oder der Familie – hier einige Tipps für einen weltmeisterlichen Fußballabend.

Ohne Grill geht gar nichts

Je nach Zusammensetzung der privaten Zuschauerrunde variieren die angebotenen Speisen. Und in einem sind sich eigentlich alle einig – ohne Grill geht so ein Event gar nicht. In puncto Beliebtheit rangiert der Holzkohlegrill nach wie vor ganz vorne. Klar ist, dass nur eine heiße und langanhaltende Glut ein gutes Gelingen der Grillspezialitäten garantiert. Kenner verwenden daher Grillkohle, die in Deutschland und ausschließlich aus naturbelassenem Buchenholz hergestellt wird. Die Buchen Grill-Holzkohle von proFagus beispielsweise besteht aus grobstückigen, gleichmäßig ausgesiebten Holzkohlestücken, die besonders schnell anbrennen und gleichmäßig durchglühen. Die Holzkohlebriketts des gleichen Herstellers liefern langanhaltende Glut und sind damit perfekt, wenn Gäste über Stunden hinweg mit frisch gegarten Köstlichkeiten versorgt werden sollen.

Die Geschmäcker sind verschieden

Was dann tatsächlich auf den Rost kommt und vom Grillmeister mit kunstvollem Tikitaka verschoben und gewendet wird, ist Geschmackssache. Bei einer Männerrunde darf es beim Grillgut etwas deftiger zugehen. Die meisten schwören auf kräftig gewürztes Fleisch in allen Varianten und dazu auf ein kühles, frisches Bier. Bei Familien mit Kindern dagegen macht die gesunde Mischung den Erfolg: Würstchen und Fleischspießchen werden durch bunte Nudelsalate, Kartoffelsalate und vegetarische Leckereien ergänzt, auch ganze Maiskolben zum Knabbern kommen gut an. Wer fleischlos glücklich werden will, muss den anderen nicht mit kalter Rohkost auf dem Teller beim heißen Vergnügen zusehen: Gemüsespezialitäten oder Gebackenes mit verschiedenen Käsesorten passt ebenfalls bestens auf die Glut.

Scroll to Top