Thüringen gegen den Schlaganfall

Jena. Alle drei Minuten ereignet sich ein Schlaganfall, und häufig trifft es die Menschen wie ein Blitz aus heiterem Himmel. Die plötzliche Hirnerkrankung, auch Hirnschlag, Insult oder Hirninfarkt genannt, gehört mit jährlich 200.000 neuen Fällen zu den häufigsten Erkrankungen in Deutschland. "Trotz immens verbesserter medizinischer Behandlungsmöglichkeiten sind Schlaganfälle die dritthäufigste Todesursache in Deutschland", erklärt Privatdozent Dr. Jens Weise, Oberarzt auf der Schlaganfall-Spezialstation, einer sogenannten Stroke Unit, der Klinik für Neurologie am Universitätsklinikum Jena. Zudem sind Hirninfarkte auch eine der häufigsten Ursachen für Behinderungen – jeder dritte Schlaganfall-Patient muss dauerhaft mit körperlichen oder geistigen Einschränkungen leben.

"Das liegt an dem engen Zeitfenster, dass uns für eine erfolgreiche Behandlung eines Schlaganfalls zur Verfügung steht", so Dr. Weise. "Werden die Symptome bemerkt, bleiben oft nur wenige Stunden, um wirksame Therapien einsetzen zu können und so Leben zu retten oder langfristige Schädigungen des Gehirns zu verhindern."

Jede Sekunde zählt – so lautet daher auch das Motto vieler Schlaganfallaktionen. "In dieser kurzen Zeit können wir viel für die Patienten tun, vorausgesetzt, sie kommen rechtzeitig in eine Klinik und auf eine spezialisierte Station", betont der Schlaganfallexperte.

Dafür braucht es Informationen, und genau hier setzt die neu gegründete Initiative "Thüringen gegen den Schlaganfall. Jede Sekunde zählt" e.V. an, die sich am 17. März zur Auftaktveranstaltung am Universitätsklinikum Jena trifft.
In dem Verein haben sich die 10 zertifizierten Stroke Units (Schlaganfall-Spezialstationen) in Thüringen zusammengeschlossen. Ziel der Initiative ist es, Ärzte, medizinisches Fachpersonal und die Bevölkerung über diese Kompetenzzentren der Schlaganfallbehandlung zu informieren und die Aufklärung zum Thema Schlaganfall zu verbessern. Schirmherrin des Vereins ist Thüringens Ministerin für Soziales, Familie und Gesundheit Heike Taubert.

"Wir möchten, dass die 10.000 Thüringer, die jährlich einen Schlaganfall erleiden, die bestmögliche medizinische Versorgung erhalten und so möglichst viele Leben gerettet beziehungsweise Behinderungen verhindert werden", umreißt Dr. Jens Weise das Anliegen des Vereins.

Dazu werden sich die Mitglieder der "Thüringen gegen den Schlaganfall" – Initiative künftig mit verschiedenen Aktionen dafür einsetzen, das Wissen über den Schlaganfall zu verbessern und damit auch eine schnelle und qualitativ hochwertige Versorgung der Betroffenen sicherzustellen.

17. März 2010, Beginn: 17.00 Uhr
Auftaktveranstaltung der Initiative "Thüringen gegen den Schlaganfall. Jede Sekunde zählt" e.V.
Hörsaal 1, Universitätsklinikum Jena-Lobeda,
Erlanger Allee 101, Jena – Lobeda-Ost

Ansprechpartner:
Oberarzt PD Dr. Jens Weise
Klinik für Neurologie, Universitätsklinikum Jena
Tel. 03641/9323413
E-Mail: Jens.Weisemed.uni-jena.de
(idw, 03/2010)

Scroll to Top