Themenwoche „Leben mit Krebs“ 2015 im Saarland vom 09. bis 15. November 2015

Auszug aus der Information des saarländischen Gesundheitsministeriums:

„Viele Menschen werden von dem Schicksal einer Krebserkrankung ereilt. Jährlich werden mit dieser Diagnose zwischen 7.000 und 8.000 Menschen neu konfrontiert. Ungefähr 40.000 – 50.000 Saarländerinnen und Saarländer sind betroffen. Die Erkrankung stellt einen gravierenden Einschnitt im gewohnten Leben dar. Die Betroffenen und deren Angehörige müssen sich mit einer völlig neuen Lebenssituation auseinandersetzen.
Dank großer Fortschritte in Früherkennung, Diagnostik, Behandlung sowie Nachsorge haben sich die Überlebenschancen von Krebspatientinnen und -patienten während der letzten Jahrzehnte erfreulicherweise deutlich verbessert. Krebs entwickelt sich mehr und mehr zu einer chronischen Erkrankung, weshalb die Aufrechterhaltung bzw. Verbesserung der Lebensqualität von Krebspatientinnen und -patienten an Bedeutung gewinnt. Darauf soll mit dem Fokus der Themenwoche, dem „Leben mit Krebs“, aufmerksam gemacht werden.
Im Rahmen dieser Woche werden mögliche Unterstützungsangebote für Betroffene aufge-zeigt, aber auch Informations- und Aufklärungsveranstaltungen bezüglich Prävention angeboten. Denn jeder kann durch einen gesunden Lebensstil sowie den aktiven Gang zu anerkannten Vorsorge- und Früherkennungsuntersuchungen einen Beitrag im Kampf gegen den Krebs leisten. Die zahlreichen Veranstaltungen in dieser Woche finden im ganzen Saarland statt.
Es soll auf diese Weise gelingen, viele Menschen zu erreichen und den Gedanken an ein „Leben mit Krebs“ weiterzutragen.“

Die offizielle Auftaktveranstaltung der Themenwoche findet am Montag, 9. November ab 16.00 Uhr in der Ärztekammer des Saarlandes in Saarbrücken statt.

Saarlouis, Saarbrücken, Merzig, Neunkirchen, Homburg

Von Dienstag, 10. November, bis Freitag, 13. November, werden Krebsexperten des Tumorzentrums am Universitätsklinikums des Saarlandes in unterschiedlichen Städten im ganzen Saarland im Dialog mit interessierten Bürgern jeweils von 11 Uhr – 17 Uhr Fragen zu den häufigsten Krebsarten und Therapiemöglichkeiten beantworten.

Zudem besteht die Möglichkeit, von 11 Uhr – 16 Uhr die Schilddrüse per Ultraschall untersuchen zu lassen.

Zusätzlich werden zwei große Veranstaltungen angeboten:

Am Dienstagabend, 10.11. ab 18.00 Uhr wird in der Congresshalle in Saarbrücken eine große parallel verlaufende Vortragsveranstaltung stattfinden, in deren Rahmen alle relevanten und neuen Informationen zum Thema Krebs von Experten des Tumorzentrums am Universitätsklinikum des Saarlandes aus Homburg vorgestellt werden.

Am Samstag, 14.11. 2015 findet im großen Hörsaal der Frauenklinik des UKS (Geb. 9) ebenfalls eine Vortragsveranstaltung für die Bevölkerung mit Imbiss und anschließenden Führungen statt.

Vollständiges Wochen-Programm des Tumorzentrums am UKS mit allen Informationsveranstaltungen für die Bevölkerung an denen Ärzte und Wissenschaftler des UKS beteiligt sind:

10.11.2015 in Saarlouis:
Großer Saal Kinder-, Jugend- und Familienhaus, Lisdorfer Str. 16a,
Info-Veranstaltungen vom 11 – 17 Uhr, stündlich zu unterschiedlichen Schwerpunkten immer in folgender Reihenfolge:

Darm-, Prostata-, Brust-, Haut-, Lungenkrebs, Chemotherapie generell.

11 Uhr – 12 Uhr: Darmkrebs
12 Uhr – 13 Uhr: Prostatakrebs
13 Uhr – 14 Uhr: Brustkrebs
14 Uhr – 15 Uhr: Hautkrebs
15 Uhr – 16 Uhr: Lungenkrebs
16 Uhr- 17 Uhr: Chemotherapie generell

Parallel: Ultraschall der Schilddrüse von 11 – 16 Uhr

10.11.2015 in Saarbrücken
Congresshalle, Hafenstraße 12, 66111 Saarbücken
18 – 21 Uhr, Parallel laufende Vortragsveranstaltungen Experten des Tumorzentrums am UKS zu allen relevanten Aspekten rund um das Thema Krebs. (Vollständiges Programm siehe unten.)

11.11.2015 in Saarbrücken
Ministerium für Bildung und Kultur, Trierer Straße 33,
Info-Veranstaltungen vom 11 – 17 Uhr, stündlich zu unterschiedlichen Schwerpunkten immer in folgender Reihenfolge:

Darm-, Prostata-, Brust-, Haut-, Lungenkrebs, Chemotherapie generell.

11 Uhr – 12 Uhr: Darmkrebs
12 Uhr – 13 Uhr: Prostatakrebs
13 Uhr – 14 Uhr: Brustkrebs
14 Uhr – 15 Uhr: Hautkrebs
15 Uhr – 16 Uhr: Lungenkrebs
16 Uhr- 17 Uhr: Chemotherapie generell

Parallel: Ultraschall der Schilddrüse von 11 – 16 Uhr

12.11.2015, Merzig
Tourist-Information, Poststraße 12,11 – 17 Uhr,
Info-Veranstaltungen vom 11 – 17 Uhr, stündlich zu unterschiedlichen Schwerpunkten immer in folgender Reihenfolge:

Darm-, Prostata-, Brust-, Haut-, Lungenkrebs, Chemotherapie generell.

11 Uhr – 12 Uhr: Darmkrebs
12 Uhr – 13 Uhr: Prostatakrebs
13 Uhr – 14 Uhr: Brustkrebs
14 Uhr – 15 Uhr: Hautkrebs
15 Uhr – 16 Uhr: Lungenkrebs
16 Uhr- 17 Uhr: Chemotherapie generell

Parallel: Ultraschall der Schilddrüse von 11 – 16 Uhr

13.11.2015, Neunkirchen,
Kreisgesundheitsamt, Lindenallee 13
Info-Veranstaltungen vom 11 – 17 Uhr, stündlich zu unterschiedlichen Schwerpunkten immer in folgender Reihenfolge:

Darm-, Prostata-, Brust-, Haut-, Lungenkrebs, Chemotherapie generell.

11 Uhr – 12 Uhr: Darmkrebs
12 Uhr – 13 Uhr: Prostatakrebs
13 Uhr – 14 Uhr: Brustkrebs
14 Uhr – 15 Uhr: Hautkrebs
15 Uhr – 16 Uhr: Lungenkrebs
16 Uhr- 17 Uhr: Chemotherapie generell

Parallel: Ultraschall der Schilddrüse von 11 – 16 Uhr

14.11.2015, Homburg im Universitätsklinikum des Saarlandes (UKS)
Frauenklinik, Großer Hörsaal

10 – 13 Uhr, Vorträge
Pause mit Imbiss
13.30 – 15 Uhr, Vorträge

anschließend Klinikführungen

Programmdetails

zur großen Vortragsveranstaltung in der Congresshalle in Saarbrücken am Dienstag 10.11.2015 ab 18.00 Uhr,

und

zur Veranstaltung im Universitätsklinikum des Saarlandes in Homburg am Samstag, 14.11.2015

Programm der Veranstaltung in der Congresshalle in Saarbrücken am Dienstagabend,
Hafenstraße 12, 66111 Saarbücken
10. November 2015, 18 Uhr – 21 Uhr,

Parallel laufende Vortragsreihe. Die Expertengruppe des Saarländischen Tumorzentrums informiert über neue Therapieansätze und die psychoonkologische Versorgung sowie über spezifische Therapiemöglichkeiten und Früherkennungsuntersuchungen.

Konferenzraum 1:

Minimal invasive Krebstherapie in der Radiologie (Prof. Dr. Arno Bücker / Dr. Roland Seidel )

Neue Wege der personalisierten Chemo- und Immuntherapie (Prof. Dr. Sigrun Smola)

Zielgerichtete und tumorspezifische Behandlung mit radioaktiven Substanzen – Traum oder Realität?“ (Prof. Dr. Samer Ezziddin)

Personalisierte Systemtherapie (Prof. Dr. Michael Pfreundschuh)

Neueste Entwicklungen in der Strahlentherapie: Individualisiert, schonend, high tech (PD Dr. Yvonne Dzierma)

Psychoonkologie – wer profitiert davon? (Prof. Dr. Matthias Riemenschneider)

Konferenzraum 2:

Fortschritte in der Behandlung von Kindern mit bösartigen Erkrankungen (Prof. Dr. Norbert Graf)

Prostatakarzinom-Therapie: Schonende operative Therapie beim Prostatakar-zinom: Erfahrungen nach über 4000 robotischen Eingriffen (Prof. Dr. Michael Stöckle / Prof. Dr. Stefan Siemer)

Immun-Checkpoint-Inhibitoren bei metastasiertem malignem Melanom (Prof. Dr. Thomas Vogt)

Brustkrebs – maßgeschneiderte Therapie (Prof. Dr. Erich-Franz Solomayer);

Zielgerichtete- und Immuntherapie bei Lungenkarzinom (PD Dr. Thomas Wehler);

Hirntumoren: Handeln und Behandeln (PD Dr. med. Ralf Ketter)

Darmkrebs und künstlicher Ausgang – immer erforderlich? (Prof. Dr. Matthias Glanemann)

Höhepunkt des Veranstaltungsangebotes des Tumorzentrums ist Samstag, 14. November 2015, im Universitätsklinikum des Saarlandes in Homburg

Im großen Hörsaal der Frauenklinik (Gebäude 9, OG) finden nach einem Grußwort von Dr. Thomas Lamberty, dem Leiter der Abteilung Gesundheit des Saarländischen Gesundheitsministeriums, zwischen 10 Uhr – 13 Uhr Kurzvorträge zu Vorbeugung, Therapie und Versorgung der häufigsten Krebsarten statt.

Nach einem Imbiss haben die Besucher die Möglichkeit, von 13:30 Uhr – 15:00 Uhr an Führungen durch die jeweiligen Kliniken und Krebszentren teilzunehmen.

Programm:

Universitätsklinikum des Saarlandes, Homburg, Frauenklinik Gebäude 9, OG, großer Hörsaal

10 Uhr – 13 Uhr

Begrüßung
Dr. Thomas Lamberty, Leiter der Abteilung Gesundheit, Saarländisches Gesund-heitsministerium
• Wie beuge ich Krebs vor? (PD Dr. Thomas Wehler)
• Bewegung und Krebs (Prof. Dr. Joachim Oertel)
• Früherkennung und Vorsorge – wann ist es sinnvoll? (Prof. Dr. Erich-Franz Solomayer)
• HPV-Impfung (Prof. Dr. Sigrun Smola)
• Ist Vitamin D wichtig? (Prof. Dr. Michael Pfreundschuh)
• Krebs und Transplantation (Prof. Dr. Matthias Glanemann)
• Individualisierte Therapie (Prof. Dr. Stefan Siemer)
• Unterstützende Therapie (Prof. Dr. Marcus Niewald)
• Psychoonkologie – braucht es jeder? (Prof. Dr. Matthias Riemenschneider)
• Schmerztherapie (Dr. Patric Bialas)
• Palliativ/Hospiz (Prof. Dr. Sven Gottschling)

13:00 Uhr – 13:30 Uhr
Imbiss

13:30 Uhr – 15:00 Uhr
Führungen und Begehungen

• Brustzentrum, Gebäude 9
• Darmzentrum, Endoskopie, OP, Gebäude 57
• Prostatazentrum / daVinci –Roboter-Operation, Gebäude 6
• Strahlentherapie, Gebäude 6.5
• Pathologie, Gebäude 26
• Lungenzentrum / Lungenfunktion, Gebäude 91
• Hämato-Onkologie / Chemotherapie
• Neurochirurgie / OP / Navigation, Gebäude 90.5.
• Hals-Nasen-Ohren Klinik, Gebäude 6

Kontakt:

Professor Dr. Erich-Franz Solomayer

Leiter des Saarländischen Tumorzentrums
am Universitätsklinikum des Saarlandes

Tel.: 0 68 41 / 16 – 2 81 01

Saarländisches Tumorzentrum
Universitätsklinikum des Saarlandes
Gebäude 52

Kirrberger Straße

66421 Homburg/Saar

Scroll to Top