TH-Forschung aktuell: Innovative Telematik-Lösung auf der Internationalen Funkausstellung IFA 2013

Das neuartige System zur automatischen Temperaturregelung in Räumen wurde von einem Telematik-Team um Prof. Birgit Wilkes entwickelt. Die Grundidee besteht darin, in Zeiten, in denen ein Raum durch seine Bewohner nicht genutzt wird, die Raumtemperatur abzusenken und somit Energie und Geld zu sparen. Bei den bisher am Markt erhältlichen Geräten muss das System vom Benutzer selbst programmiert werden, zum Beispiel durch Eingabe der Zeiten seiner Abwesenheit.

Die Einzelraumregelung mit dem Namen „en:key“ ist selbstlernend und kommt ganz ohne Benutzerinteraktion aus. Lediglich die gewünschte „Wohlfühltemperatur“ muss noch eingegeben werden. Anwesenheitssensoren signalisieren, wann geheizt werden muss bzw. die Temperatur abgesenkt werden kann. Auch unregelmäßige Anwesenheitszyklen – etwa durch Schichtarbeit bedingt – werden vom System berücksichtigt.

Prof. Wilkes ist auch Chefjurorin für den auf der IFA 2013 zu vergebenden Telematik Award. Diese bundesweit einzige Auszeichnung wird am 7. September 2013 für herausragende Entwicklungsleistungen von Unternehmen zur Nutzung digitaler Medien in den Bereichen Leben und Arbeiten vergeben. Solche „human-telematischen Lösungen“ finden zunehmend Einsatz in der Immobilienwirtschaft oder im Gesundheits- und Pflegebereich.

Scroll to Top