Teilnehmer für Heuschnupfenstudie gesucht

Jeder vierte Deutsche leidet mittlerweile an allergischen Erkrankungen der oberen Atemwege, Tendenz weiter steigend. Die meisten Patienten sind gegenüber Gräser- und Frühblüherpollen sensibilisiert und leiden im Frühjahr und Sommer unter Heuschnupfen. Zur Behandlung der Ursache dieser Allergien gibt es seit vielen Jahren die spezifische Immuntherapie, bei der die Allergene entweder als Spritze oder neuerdings als Tropfen oder Tabletten unter die Zunge verabreicht werden.
Im Rahmen der Studie sollen die Wirksamkeit und Sicherheit der Therapie und die Zufriedenheit mit der Behandlungsmethode überprüft werden. Die Therapie sollte außerhalb der Pollenflugsaison eingeleitet werden, also ist jetzt der richtige Zeitpunkt.

Scroll to Top