Tatjana Heinen-Kammerer übernimmt Leitung der Kooperationsgemeinschaft Mammographie

Dr. Tatjana Heinen-Kammerer arbeitete nach dem Studium der Volkswirtschaft mit sozialwissenschaftlicher Richtung fünf Jahre am Lehrstuhl für Sozialpolitik an der Universität zu Köln. 1999 promovierte sie zum Thema Gesundheitsförderung und Kooperation in der GKV. Im gleichen Jahr übernahm sie die Leitung der Abteilung Versorgungsforschung und Pharmakoökonomie am Institut für Empirische Gesundheitsökonomie in Burscheid. Vor ihrem Wechsel zur Kooperationsgemeinschaft arbeitete sie seit 2006 als Referentin für Gesundheitsökonomie und Versorgungsforschung beim Verband forschender Arzneimittelhersteller e.V.

"Mit dieser Personalentscheidung wird die erfolgreiche Arbeit der Kooperationsgemeinschaft für das deutsche Mammographie-Screening-Programm fortgesetzt", sagte Dr. Wolfgang Aubke, Beiratsvorsitzender der Kooperationsgemeinschaft Mammographie, zur Einführung der neuen Geschäftsleitung am Montag in Köln.

Die Kooperationsgemeinschaft Mammographie ist in gemeinsamer Trägerschaft von den gesetzlichen Krankenkassen und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung im August 2003 gegründet worden. Ihre Aufgabe ist die Koordination, Qualitätssicherung und Evaluation des deutschen Mammographie-Screening-Programms.
(idw, 03/2010)

Scroll to Top