Tagung zur Gesundheit von älteren Menschen mit türkischem Migrationshintergrund

Entwickelt und implementiert wurden gesundheitsförderliche Angebote zu gesunder Ernährung, Bewegung und sozialer Teilhabe. Am Dienstag, den 29. Oktober 2013 werden die Ergebnisse des interdisziplinären Projekts der HAW-Departments Gesundheitswissenschaften und Soziale Arbeit in der Aula am Berliner Tor 21 auf einer Tagung vorgestellt. Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos. Interessierte melden Sie sich an bitte bei: johanna.buchcik@haw-hamburg.de / Tel.: 040.428 75-7082. Journalisten akkreditieren sich bitte unter: presse@haw-hamburg.de .

Einladung zur Sağlik-Transfertagung: an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg), Dienstag, den 29. Oktober 2013, von 10.30 bis zirka 17 Uhr,Berliner Tor 21 (Aula), 20099 Hamburg.

„Mit unserem Projekt wollten wir Angebote der Gesundheitsförderung für ältere Menschen mit türkischem Migrationshintergrund entwickeln und testen. Der Gesundheitszustand dieser Menschen ist im Vergleich zu dem gleichaltriger Deutscher häufig schlechter. Außerdem gibt es zahlreiche Barrieren zu den klassischen Angeboten der Gesundheitsförderung“, sagt Prof. Dr. Joachim Westenhöfer, Professor für Ernährungs- und Gesundheitspsychologie an der HAW Hamburg. Er leitet das Projekt gemeinsam mit seinen Kolleginnen, den HAW-Professorinnen Christiane Deneke und Mary Schmoecker. Das Gesundheitsprojekt wird im Rahmen der Förderlinie „Soziale Innovationen für Lebensqualität im Alter“ für Fachhochschulen (SILQUA-FH) mit 260.000 Euro vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und endet am 31. Dezember 2013 (http://www.bmbf.de/de/13214.php).

Zur Genese: Grundlage des Projekts war zunächst eine umfassende Bedarfs- und Bestandsanalyse. Darauf aufbauend wurden die gesundheitsförderlichen Angebote für Frauen und Männer mit türkischem Migrationshintergrund entwickelt, die dann zusammen mit lokalen Kooperationspartner/innen – zum Beispiel mit dem Frauenzentrum in Altona-Nord (FLAKS) – umgesetzt wurden. Danach folgten die Evaluation und der Transfer. Geprüft wurde beispielsweise, inwieweit sich die Maßnahmen verbessern und eventuell verstetigen lassen.

Auf der Tagung vom 29.10.2013 diskutieren weitere Referent/innen das Thema „Gesundheitsförderung und ältere Menschen mit Migrationshintergrund“. Der Flyer zur Tagung kann hier runtergeladen werden: www.westenhoefer.de/forschung/projekte/saglik

Kontakt:
HAW Hamburg, Fakultät Life Sciences
Department Gesundheitswissenschaften
Prof. Dr. Joachim Westenhöfer, Professor für Ernährungs- und Gesundheitspsychologie
Tel. 040.42875-7211 /-7210
Service-Telefonnummer: +49.700 569 37 836
joachim.westenhoefer@haw-hamburg.de
joachim@westenhoefer.de

Scroll to Top