Schlaganfall

Schlaganfälle – so lassen sich Risiken verringern

Schlaganfälle sind ein häufiges und verbreitetes Krankheitsbild. Dabei wird das Gehirn nicht mehr ausreichend mit Blut versorgt und es kommt zum Ausfall wichtiger Funktionen. Rund 270.000 Menschen sind davon jedes Jahr allein in Deutschland betroffen. Diverse Risikofaktoren lassen sich jedoch mit wenig Aufwand systematisch vermeiden. Die kleinen Laster können gefährlich werden Rund 80 Prozent aller Schlaganfallpatienten …

Schlaganfälle – so lassen sich Risiken verringern Read More »

Schlaganfall: Makrophagen wandern aus dem Blut ein

Schlaganfall. Makrophagen bedeutet im altgriechischen so viel wie „Riesenfresszellen“. Es handelt sich dabei um Bestandteile unseres angeborenen Immunsystems, die in jedem Gewebe unseres Körpers vorkommen. Im Gehirn werden diese ansässigen Immunzellen Mikroglia genannt, sie sind für die normale Hirnentwicklung und -funktion unablässig. Während Entzündungsvorgängen, zum Beispiel nach einem Schlaganfall, bei Infektionen des Gehirns, Multipler Sklerose …

Schlaganfall: Makrophagen wandern aus dem Blut ein Read More »

Kardiovaskuläre Erkrankungen – Corona-Stiftung sucht Nachwuchsforschergruppe

Kardiovaskuläre Erkrankungen gehören weltweit zu den häufigsten Todesursachen. Trotz großer Fortschritte im Verständnis ihrer molekularen und physiologischen Mechanismen gelingt die Übertragung von Grundlagenergebnissen in neue, effektive Behandlungsstrategien zu selten. Diese Herausforderung will die Corona-Stiftung durch die Förderung wissenschaftlich exzellenter, innovativer und strukturell wegweisender Forschungsvorhaben an der Schnittstelle von präklinischer und klinischer Forschung aufgreifen. Kardiovaskuläre Erkrankungen …

Kardiovaskuläre Erkrankungen – Corona-Stiftung sucht Nachwuchsforschergruppe Read More »

Können Cholesterinsenker einen erneuten Schlaganfall verhindern?

Können Cholesterinsenker einen erneuten Schlaganfall verhindern? Dazu fehlten bisher aussagekräftige Erkenntnisse. Eine aktuelle Studie aus dem „New England Journal of Medicine (NEJM)“ schließt diese Lücke: Demzufolge sollte der LDL-Cholesterinwert bei Patienten mit Hirninfarkten oder kurzen Durchblutungsstörungen des Gehirns, sogenannten TIAs, und gleichzeitiger Artherosklerose der hirnversorgenden Arterien auf unter 70mg/dl herabgesenkt werden. Erneutem Hirninfarkt nach einem …

Können Cholesterinsenker einen erneuten Schlaganfall verhindern? Read More »

Folgeschlaganfälle minimieren

Folgeschlaganfälle minimieren. Die aktuelle, in der Januarausgabe von „Lancet Neurology“ publizierte INSPiRE-TMS-Studie [1] verglich den Effekt eines strukturierten, zweijährigen Nachsorgeprogramms im Hinblick auf die Häufigkeit von Folgeschlaganfällen, akutem Koronarsyndrom und gefäßbedingten Todesfällen gegenüber der ambulanten Nachsorge gemäß Regelversorgung bei Patienten mit leichten ischämischen Schlaganfällen oder TIA (transitorische ischämische Attacke, auch „Mini-Schlaganfall genannt). Das strukturierte Nachsorgeprogramm war …

Folgeschlaganfälle minimieren Read More »

Schlaganfall – Aufklärung der Bevölkerung ist Schlüsselelement

Schlaganfall. Meist ist ein Blutgerinnsel schuld: Bei 85 Prozent der Schlaganfälle wird eine Gehirnarterie durch einen Blutpfropf blockiert, dahinterliegende Gehirnbereiche werden von der Durchblutung abgeschnitten und so geschädigt. Deutlich seltener geht der Insult, wie er medizinisch genannt wird, auf das Reißen eines Blutgefäßes im Gehirn zurück. „Was auch immer die Ursache ist – ein Schlaganfall …

Schlaganfall – Aufklärung der Bevölkerung ist Schlüsselelement Read More »

Leipziger Kardiologe: Moderate Werte bei Blutdruck und Cholesterin verlängern das Leben

Niedriger Blutdruck und Cholesterin. „Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind bei Frauen und Männern die häufigste Todesursache“, so der Leipziger Kardiologe mit Blick auf den Weltherztag am 29. September. „Das ist niederschmetternd. Denn Herzinfarkte und Schlaganfälle können durch anhaltend niedrige Werte bei Blutdruck und LDL-Cholesterin weitgehend vermieden werden. Das hat jetzt eine Studie meines Kollegen Brian Ference von der …

Leipziger Kardiologe: Moderate Werte bei Blutdruck und Cholesterin verlängern das Leben Read More »

Mit Herzdruckmassage zurück ins Leben: Warum auch ohne zusätzliche Beatmung?

Der plötzliche Herztod ist die Folge eines akuten Herz-Kreislaufversagens. Allein in Deutschland erleiden ihn Jahr für Jahr etwa 65.000 Personen, 60.000 Menschen sterben daran. Nur fünf bis zehn Prozent der Wiederbelebungsversuche sind erfolgreich. Warum so wenige? „Die Überlebenswahrscheinlichkeit einer Person mit Herz-Kreislaufversagen hängt ganz wesentlich davon ab, wie frühzeitig und entschlossen die Zeugen eines Kreislaufzusammenbruchs …

Mit Herzdruckmassage zurück ins Leben: Warum auch ohne zusätzliche Beatmung? Read More »

Biologisch abbaubarer Stent soll Komplikationen verringern

Biologisch abbaubarer Stent. Sind die Herzkranzgefäße gefährlich verengt, kann es zum Herzinfarkt kommen. Mit einem Stent, einem röhrenförmigen Drahtgeflecht, lässt sich die Engstelle weiten und stabilisieren. Doch die Betroffenen müssen dauerhaft Medikamente nehmen, um das Risiko von Thrombosen und Gefäßverschlüssen zu verringern. Ein Konsortium von Ärztinnen, Ärzten und Forschern des Universitäts-Herzzentrums Freiburg · Bad Krozingen …

Biologisch abbaubarer Stent soll Komplikationen verringern Read More »

TUHH und UKE entwickeln Bildgebungsgerät für die Schlaganfall-Intensivstation

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Technischen Universität Hamburg (TUHH) und des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) haben ein neues, diagnostisches tomographisches Bildgebungssystem entwickelt, das den Zugang zu einer Gehirndurchblutung in kurzen Abständen ermöglicht und somit schnell auf einen möglichen Schlaganfall hinweist. Die Studie „Human-sized Magnetic Particle Imaging for Brain Applications“ erscheint am 26. April 2019 im renommierten Fachmagazin …

TUHH und UKE entwickeln Bildgebungsgerät für die Schlaganfall-Intensivstation Read More »

Diese Website nutzt Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Finden Sie weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung. Zur Datenschutzerklärung

Impressum