Patient

Patientenverfügung – darauf kommt es an

Mit einer schriftlichen Patientenverfügung können Patientinnen und Patienten vorsorglich festlegen, dass bestimmte medizinische Maßnahmen durchzuführen oder zu unterlassen sind, falls sie nicht mehr selbst entscheiden können. Damit wird sichergestellt, dass der Patientenwille der Behandlung zugrunde gelegt wird, auch wenn er in der aktuellen Situation nicht mehr geäußert werden kann. Jede und jeder einwilligungsfähige Volljährige kann [...]

Tipps für Rheumapatienten – Was Sie zu Hause tun können

Jedes Gelenk, das überwärmt oder nur geschwollen ist, sollte mehrmals am Tag gekühlt werden. Zwischen Haut und Packung muss eine dickere Stoffschicht liegen. Es gibt fertige Kühlpackungen, aber auch mit Erbsen oder Linsen gefüllte Säckchen eignen sich. Alle Kälteanwendungen sollten mehrere Male am Tag wiederholt werden. Was ist besser für ein rheumatisch entzündetes Gelenk – [...]

Patientenverfügung – Patientenrechte richtig nutzen

Die Patientenverfügung ist nach jahrelanger intensiver Diskussion durch das "Dritte Gesetz zur Änderung des Betreuungsrechtes" in § 1901 a BGB gesetzlich geregelt. Das Gesetz baut im wesentlichen auf die bisherige, durch die höchstrichterliche Rechtsprechung geprägte Rechtslage auf. Nach der Regelung kann jeder im Voraus festlegen, ob und wie er später ärztlich behandelt werden will, falls [...]

Patientenrecht: Endlich Mitspracherecht für Krankenversicherte

Krankenversicherungen - Als erste Krankenversicherung in Deutschland ruft die BKK24 einen Beirat ins Leben, in dem Kunden aus ganz Deutschland mitarbeiten. Das Gremium soll unter anderem darüber diskutieren, ob der gesundheitliche Nutzen bestehender und für die Zukunft geplanter Extraleistungen die damit verbundenen Kosten rechtfertigt. Um neue Mitglieder zu gewinnen, hatten einige Kassen sogar Präventionskurse auf [...]

Patientenverfügung – Patientenrechte richtig nutzen

Die Patientenverfügung ist nach jahrelanger intensiver Diskussion durch das "Dritte Gesetz zur Änderung des Betreuungsrechtes" in § 1901 a BGB gesetzlich geregelt. Das Gesetz baut im wesentlichen auf die bisherige, durch die höchstrichterliche Rechtsprechung geprägte Rechtslage auf. Nach der Regelung kann jeder im Voraus festlegen, ob und wie er später ärztlich behandelt werden will, falls [...]

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen