Parkinson-Patienten

Morbus Parkinson – Hirnschrittmacher können Lebensqualität verbessern

Die Hirnschrittmachertherapie ist bei Morbus Parkinson inzwischen eine fest etablierte Therapieoption. Derzeitig profitieren vor allem Patienten mit ausgeprägtem Zittern (Tremor) und Patienten, die trotz Medikamenten zwischen guter und schlechter Beweglichkeit hin und her schwanken. Zahlreiche Studien konnten belegen, dass die Tiefe Hirnstimulation die Lebensqualität von Patienten mit Morbus Parkinson deutlich und anhaltend verbessert im Vergleich …

Morbus Parkinson – Hirnschrittmacher können Lebensqualität verbessern Read More »

Morbus Parkinson – Hirnschrittmacher können Lebensqualität verbessern

Die Hirnschrittmachertherapie ist bei Morbus Parkinson inzwischen eine fest etablierte Therapieoption. Derzeitig profitieren vor allem Patienten mit ausgeprägtem Zittern (Tremor) und Patienten, die trotz Medikamenten zwischen guter und schlechter Beweglichkeit hin und her schwanken. Zahlreiche Studien konnten belegen, dass die Tiefe Hirnstimulation die Lebensqualität von Patienten mit Morbus Parkinson deutlich und anhaltend verbessert im Vergleich …

Morbus Parkinson – Hirnschrittmacher können Lebensqualität verbessern Read More »

Bei Parkinson Tiefe Hirnstimulation schon in frühen Krankheitsstadien sinnvoll

Die Tiefe Hirnstimulation im Bereich des Nucleus subthalamicus erhöht nachweislich die Lebensqualität bei Patienten mit Morbus Parkinson. Bisher wird die Stimulation in Betracht gezogen, wenn die Komplikationen einer medikamentösen Langzeittherapie von Parkinson nicht mehr beherrschbar sind. Dies geschieht in der Regel nach 11 bis 13 Jahren Krankheitsdauer. Ein sozialer und beruflicher Rückzug des Patienten ist …

Bei Parkinson Tiefe Hirnstimulation schon in frühen Krankheitsstadien sinnvoll Read More »

Parkinson – mehr Lebensqualität durch tiefe Hirnstimulation

Die motorischen Störungen und die Lebensqualität von Parkinson-Patienten können in einem früheren Krankheitsstadium durch die Tiefe Hirnstimulation (THS, Neurostimulation) verbessert werden, berichtet heute die Deutsche Gesellschaft für Neurologie. Das operative Verfahren kommt derzeit lediglich bei medikamentöser Therapieresistenz mit schwersten Symptomen nach mehr als zehnjähriger Krankheitsdauer zum Einsatz. Laut einer lange erwarteten Studie mit 251 Parkinson-Patienten …

Parkinson – mehr Lebensqualität durch tiefe Hirnstimulation Read More »

Scroll to Top