Diagnostik seltener hormonproduzierender Tumore erfordert erfahrenes interdisziplinäres Team

Neuroendokrine, also hormonproduzierende Tumore kommen am häufigsten im Magen (Gastro), im Darm (Entero) und in der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) vor. Sie werden als GEP-Tumore bezeichnet. GEP-Tumore sind im Vergleich zu Krebserkrankungen wie Lungen- Brust- oder Darmkrebs selten. Insgesamt geht man deutschlandweit von etwa 1.000 Neuerkrankungen pro Jahr aus. Am GEP-NET-Zentrum Universitätsklinikum Essen hat man sich auf …

Diagnostik seltener hormonproduzierender Tumore erfordert erfahrenes interdisziplinäres Team Read More »