MAPK-Signalweg

Kombinationstherapie Cobimetinib plus Vemurafenib bei BRAF-V600-Mutation-positivem malignem Melanom

Patienten mit BRAF-V600-Mutation-positivem malignem Melanom bietet der BRAF-Inhibitor Vemurafenib die Aussicht auf ein signifikant verlängertes Gesamtüberleben (1). Seit seiner Zulassung wurden bereits über 28.000 Patienten mit Vemurafenib behandelt (2). „Dennoch ist das fortgeschrittene maligne Melanom ein nach wie vor schwer zu kontrollierender Tumor, der uns in der Praxis immer wieder vor neue Herausforderungen stellt“, gibt …

Kombinationstherapie Cobimetinib plus Vemurafenib bei BRAF-V600-Mutation-positivem malignem Melanom Read More »

Maligne Melanome: dualer Wirkansatz mit Cobimetinib und Vemurafenib

Kombinationstherapien zählen zu den wirksamsten Strategien, um die Prognose von Krebspatienten weiter zu verbessern. Beim 
fortgeschrittenen BRAFV600-Melanom bestätigen dies erneut aktuelle Daten zur Kombination von Cobimetinib plus Vemurafenib (Zelboraf®). Die Ergebnisse wurden erstmals auf der 51. Jahrestagung der American Society of Clinical Oncology (ASCO) in Chicago/Illinois, USA, präsentiert: So verlängerte die zusätzliche Behandlung mit Cobimetinib …

Maligne Melanome: dualer Wirkansatz mit Cobimetinib und Vemurafenib Read More »

Scroll to Top