Schlaganfälle: 80 000 Schlaganfälle durch durch einen hohen Blutdruck verursacht – Bei Hypertonikern mit hohem bzw. sehr hohem kardiovaskulärem Risiko kann antihypertensive Kombinationstherapie eine therapeutische Strategie sein

Eine arterielle Hypertonie ist stets im Kontext anderer Risikofaktoren und Begleiterkrankungen zu bewerten.  Ein Typ 2-Diabetes, eine koronare Herzkrankheit (KHK), ein metabolisches Syndrom oder eine Nierenfunktionsstörung machen den Bluthochdruck-Patienten schnell zum „Hochrisiko-Hypertoniker“, der eine zuverlässige Blutdrucksenkung und zusätzliche protektive Strategien benötigt. Die Compliance ist dabei ein wichtiger Aspekt. Eine antihypertensive Fixkombination kann einen wichtigen Beitrag …

Schlaganfälle: 80 000 Schlaganfälle durch durch einen hohen Blutdruck verursacht – Bei Hypertonikern mit hohem bzw. sehr hohem kardiovaskulärem Risiko kann antihypertensive Kombinationstherapie eine therapeutische Strategie sein Read More »