Krebsforschung

Übertragbare Krankheiten, Darmkrebs, Untersuchung, Krebs, Exosome

Krebsforschung – Krankheitsverlauf bei Hirntumoren

Diagnostizieren Ärzte einen Hirntumor, handelt es sich etwa in jedem fünften Fall um ein Glioblastom. Damit ist diese aggressive Form die häufigste und stellt Ärzte immer noch vor große Herausforderungen. Molekulare Marker könnten dabei helfen, die richtige Therapieentscheidung zu treffen. Forscherinnen und Forscher um Dr. Kristian Unger, stellvertretender Leiter der Abteilung Strahlenzytogenetik (Leiter: Prof. Dr. …

Krebsforschung – Krankheitsverlauf bei Hirntumoren Read More »

Vitamin D – Bedeutung für die Gesundheit

In einem aktuellen evidenzbasierten Artikel über das Vitamin D hat iNutro über 150 aktuelle medizinische Publikationen zum Sonnenvitamin ausgewertet, wobei interessante Neuigkeiten zutage gefördert wurden. Vitamin D Mangel – ein Problem in nördlichem Europa Obwohl in Deutschland die Bevölkerung kaum an einem Nährstoffmangel leidet, verhält es sich mit Vitamin D anders. Während der Wintermonate leiden …

Vitamin D – Bedeutung für die Gesundheit Read More »

Krebsforschung – Helmholtz-Wissenschaftler an EU-Projekt zur Modellierung von Signalwegen beteiligt

Eine Krebserkrankung ist durch verbesserte Früherkennungsmethoden und neuartige Therapien heute so gut beherrschbar wie nie zuvor. Trotzdem stellen die komplexen molekularen Zusammenhänge und die Vielzahl verschiedener Krebsformen bei zeitgleich steigenden Fallzahlen die Medizin vor eine enorme Herausforderung. Vorhersage der Eigenschaften komplexer Signalwege Daher suchen Wissenschaftler mit Hochdruck nach Möglichkeiten, um die komplexen regulatorischen Netzwerke in …

Krebsforschung – Helmholtz-Wissenschaftler an EU-Projekt zur Modellierung von Signalwegen beteiligt Read More »

Krebs, Tumor, Onkologie, Bauchspeicheldrüsenkrebs,

Häufigste Hirntumoren bei Erwachsenen: Molekular charakterisieren, effektiver behandeln

Dank der intensiven Forschung der letzten Jahre können heute die meisten Arten von Hirntumoren anhand ihrer molekularen Eigenschaften präzise verschiedenen Untergruppen, mit zum Teil unterschiedlichen Ansprüchen an die Therapie, zugeteilt werden. Der Heidelberger Arzt und Wissenschaftler Dr. Felix Sahm widmet sich nun der bisher noch fehlenden Gruppe, den Meningeomen. Diese häufigsten Hirntumoren bei Erwachsenen sind …

Häufigste Hirntumoren bei Erwachsenen: Molekular charakterisieren, effektiver behandeln Read More »

Detox-Gene, Krebsregister

Die Chancen moderner Krebsmedizin

Derzeit tauschen sich in Berlin Ärzte und Wissenschaftler auf dem 32. Deutschen Krebskongress über aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen der Krebsmedizin aus ‒ der DKK ist der größte onkologische Fachkongress im deutschsprachigen Raum. Als roter Faden durch das wissenschaftliche Programm zieht sich das Konzept der sogenannten P4-Medizin des US-Biomediziners Leroy Hood. Er beschreibt eine moderne Medizin, …

Die Chancen moderner Krebsmedizin Read More »

Krebsforschung: Enzymhemmung mit Überraschungseffekt

Die Molekularbiologen Matthias Becker und Professor Albrecht Müller von der Universität Würzburg interessieren sich für die Gruppe der so genannten KDM6-Enzyme. Diese sind bei Blasenkrebs, Leukämien und anderen Krebsformen sehr oft mutiert und funktionieren dann nicht mehr richtig. Wie sich die Mutationen in den Krebszellen genau auswirken, ist bislang unbekannt. Doch die Würzburger Wissenschaftler haben …

Krebsforschung: Enzymhemmung mit Überraschungseffekt Read More »

Digitalisierung im Gesundheitswesen

Keine Toleranz für Tumoren

Täglich sterben im menschlichen Körper Milliarden von Zellen. Dies geschieht durch einen streng regulierten Prozess, der als Apoptose bezeichnet wird. Die sterbenden Zellen unterdrücken dabei aktiv das Immunsystem, damit sich dieses nicht gegen dabei freigesetzte Proteine des eigenen Körpers richtet. Wie dies geschieht, fanden nun Wissenschaftler am Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg heraus. Ein Team um …

Keine Toleranz für Tumoren Read More »

Neue DFG-Forschergruppe zur Krebsforschung an der Universität Tübingen

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) richtet an den Universitäten Tübingen und Würzburg eine gemeinsame Forschergruppe zur Erforschung so genannter solider, therapieresistenter Tumore ein. Ziel der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ist es, lebenswichtige zelluläre Prozesse in Tumorzellen zu identifizieren, die für eine innovative Therapie genutzt werden können. Tübinger Sprecher der Forschergruppe „Targeting Therapeutic Windows in Essential Cellular Processes …

Neue DFG-Forschergruppe zur Krebsforschung an der Universität Tübingen Read More »

Übertragbare Krankheiten, Darmkrebs, Untersuchung, Krebs, Exosome

Krebsforschung: ERC-Grant für Martin Eilers

Der Biochemiker Professor Martin Eilers (54) erforscht an der Universität Würzburg die Veränderungen, die normale Körperzellen zu aggressiven Krebszellen werden lassen. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit liegt seit Jahren auf den Myc-Proteinen: „Wir wissen, dass sie an der Entstehung fast aller Tumoren beteiligt sind“, sagt der Professor. In gesunden Zellen binden sich die Myc-Proteine ans Erbgut …

Krebsforschung: ERC-Grant für Martin Eilers Read More »

Krebsforschung: Signalwege in Krebszellen

Zielgerichtete Krebstherapien – spezifische Pathways in Krebszellen   Krebserkrankungen – Personalisierte Medizin – Ergebnisse ASCO 2010 Krebserkrankungen – Auch in der personalisierten Medizin folgt die Entwicklung neuer Wirkstoffe zur Therapie von Krebstumoren keinen einheitlichen Standards. Allein die positiven Ergebnisse von Phase-II Studien reichen nicht aus, den Erfolg von Phase III Studien uneingeschränkt vorherzubestimmen, wenn genaue …

Krebsforschung: Signalwege in Krebszellen Read More »

Scroll to Top