Neue Erkenntnisse zur Multiplen Sklerose – Fehlgeleitete Immunzellen greifen Nervenzellen direkt an

Multiple Sklerose: Die Multiple Sklerose ist eine Autoimmunerkrankung, bei der das eigene Immunsystem das zentrale Nervensystem angreift. Die Folgen sind, je nachdem welche Bereiche des Nervensystems angegriffen werden, unter anderen Muskelschwäche, Gehbehinderungen, Taubheitsempfindungen oder Sehstörungen. Die Immunzellen schädigen die schützende Hülle (Myelinschicht), mit der die Nervenfasern (Axone) ummantelt sind und die normalerweise sicherstellt, dass Erregungssignale …

Neue Erkenntnisse zur Multiplen Sklerose – Fehlgeleitete Immunzellen greifen Nervenzellen direkt an Read More »