Systemische Gesellschaft: Ausschreibung wissenschaftlicher Förderpreis 2011

Ausgezeichnet wird die Arbeit, die empirische Forschungsdesigns entwickelt, die eine mit Systemischen Modellen kompatible und innovative Methodik aufweist und die sich auf praxisrelevante Bereiche aus der Therapie, Gesundheitsversorgung, Supervision, Beratung und auf institutionelle Innovationsprozesse am besten bezieht.

Der wissenschaftliche Förderpreis ist mit 3.000,- Euro dotiert. Die Preisvergabe findet im Mai 2011 in Berlin statt.

Der Preis ist bewusst als Förderpreis konzipiert. Vor allem jüngere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sind angesprochen, die sich mit Diplomarbeiten, Dissertationen, Habilitationen oder anderen (auch außeruniversitären) Projekten qualifizieren.

Ein unabhängiges fünfköpfiges Gutachtergremium entscheidet, wer den Preis erhält.

Die Arbeiten reichen Sie bitte bis zum 15. Dezember 2010 in dreifacher Ausführung an:

Systemische Gesellschaft e.V.
Frau Prof. Dr. Liz Nicolai
"Wissenschaftlicher Förderpreis"
Waldenserstraße 2-4
D-10551 Berlin

Telefon +49-30-53 69 85 04
Telefax +49-30-53 69 85 05
E-Mail info@systemische-gesellschaft.de
WWW http://www.systemische-gesellschaft.de

Mit dem Förderpreis leistet die Systemische Gesellschaft einen Beitrag, Systemische Therapie, Beratung, Supervision und Coaching interdisziplinär weiter zu entwickeln und dieses Anliegen fachöffentlich und gesellschaftspolitisch zu fördern und fordern.

Die SG fördert Systemisches Denken in allen Bereichen professioneller Hilfeangebote und Problemlösungen, lehrt Systemische Ansätze praktisch anzuwenden und vertritt ihre Wissenschaftlichkeit. Neben Therapie und Beratung konzentriert sie sich auf die Arbeitsfelder Supervision, Coaching, Organisationsberatung, Organisationsentwicklung, Politikberatung, Pädagogik, Seelsorge und Pflege.

Die SG zertifiziert u.a. Weiterbildungen in Systemischer Therapie, Beratung, Supervision, Coaching sowie Kinder- und Jugendlichentherapie. Seit ihrer Gründung 1993 haben sich ihr 39 Mitgliedsinstitute und eine stetig steigende Zahl von Einzelmitgliedern angeschlossen.
(idw, 03/2010)

Scroll to Top