Süße Winterfreuden

(djd). Nicht ohne Grund gilt das Frühstück vielen als die wichtigste Mahlzeit des Tages. Denn am Morgen braucht der Körper neue Energie in Form von Vitaminen, Mineralstoffen und Proteinen. Wer gut frühstückt, schützt sich zudem davor, später am Tag übermäßig viel zu essen – und zuzunehmen. Gut, dass die erste Mahlzeit des Tages jetzt dank eines Fruchtaufstrichs wie etwa „100fein“ von Göbber noch genussreicher wird und auch Frühstücksmuffel an den Tisch lockt. Dieser Aufstrich ist völlig frei von Stücken – was nicht nur Senioren und kleine Kinder gut finden.

100 Gramm Früchte je 100 Gramm Aufstrich

Wegen seines hohen Fruchtgehalts schmeckt dieser Brotaufstrich besonders intensiv. Je 100 Gramm Aufstrich werden für diese neue Kreation 100 Gramm Früchte verarbeitet. Die Standardware, die die meisten gewöhnt sind, beinhaltet dagegen meist nur 50 Gramm Frucht auf 100 Gramm. Der neue Aufstrich enthält auch 30 Prozent weniger Zucker als normale Konfitüre. In dieser stecken meist 63 Gramm Gesamtzuckergehalt pro 100 Gramm. Dass das neue Frühstücksvergnügen ganz ohne Süß-, Konservierungs- und Farbstoffe auskommt, freut insbesondere Eltern, die ihre Kinder ausgewogen ernähren möchten. Die Frühstücksalternative ist im gut sortierten Lebensmitteleinzelhandel und auf http://www.marmeladen-online.de für 1,99 Euro (unverbindliche Preisempfehlung) zu haben.

Wer die Wahl hat …

Frühstücksfans können sich jetzt zwischen drei süßen Sorten entscheiden. Süße Erdbeeren und leicht säuerliche Rote Johannisbeeren bilden gemeinsam ein interessantes Geschmackserlebnis. „Himbeer“ hingegen begeistert den Gaumen mit dem typischen Aroma dieser zarten Früchte. Neu ist auch „Cassis-Birne-Açai“. Von den drei Früchten ist die rundlich-kleine Açai, eine dunkelviolette Palmenfrucht, noch nicht sehr bekannt. Sie stammt von den Ufern des brasilianischen Amazonas. Wegen der wertvollen Antioxidanzien und Mineralstoffe wird sie aber auch bei uns sehr geschätzt. Sie enthält 100 Mal so viel Eisen wie Milch.

Scroll to Top