Studierende der Hochschule Rhein-Waal informieren über nachhaltiges (Ab)Waschen

Kleve/Kamp-Lintfort, 18. Juni 2015: Verbraucht eine Spülmaschine mehr Wasser als das Spülen mit der Hand? Wird dreckige Kleidung in einem Waschbottich ebenso sauber, wie in einer Waschmaschine? Wie wird Schmutzwäsche richtig sortiert? Oder wie wird biologisches Waschmittel hergestellt? Diese und weitere spannende Themen werden mit Hilfe anschaulicher Informationsmaterialen, Informationsständen und Mitmachaktionen aufbereitet. Dabei steht der Austausch und die Vermittlung von Wissen aus den Bereichen Waschen, Abwaschen und Reinigung für eine nachhaltige Entwicklung im Vordergrund. Die Besucherinnen und Besucher des Aktionstags erwartet ein spannendes und vielseitiges Programm rund um das Thema „Waschen“. Der Erfahrungsaustausch mit Studierenden der Fakultät Life Sciences, mit Professorinnen und Professoren sowie weiteren Fachleuten soll die Besucherinnen und Besucher auf ansprechende Weise zum nachhaltigen Umgang mit dem Thema Abwaschen motivieren.

Im Foyer des Hörsaalzentrums präsentieren sich die Studierenden in verschiedenen Gruppen zu den unterschiedlichsten Themen. Eine gläserne Spülmaschine gibt Einblicke in die Spülvorgänge und zeigt den Besucherinnen und Besuchern, wie sauber die Teller und Tassen im Vergleich zum Spülen mit der Hand werden. In einer Blackbox ist der Tastsinn gefragt. Lassen sich Spülmaschinentabs oder Seifenstücke mit der bloßen Hand ertasten? Wie fühlen sich die Saubermacher an? In einem Quiz wird das Wissen über das (Ab)waschen auf die Probe gestellt. Die besten Quizteilnehmerinnen und Quizteilnehmer können sich über kleine Sachpreise erfreuen. Die Geschichte des Waschens wird anschaulich auf Kleidungsstücken präsentiert. Dabei hängen die Kleidungsstücke an einer Wäscheleine und geben gleichzeitig eine Anleitung zum richtigen Sortieren. Hier sind auch die Besucherinnen und Besucher des Aktionstages gefragt. Ob die eigenen Kleidungsstücke oder die Hände sauber sind, und ob die richtigen Waschtechniken angewendet werden, wird bei einem Schwarzlichttest sichtbar.

Der Aktionstag „nachhaltiges (Ab)waschen“ wird präsentiert von den Studierenden aus den Bachelorstudiengängen „Bio Science and Health“ und „Qualität, Umwelt, Sicherheit und Hygiene“ unter der Leitung von Prof. Dr. Dirk Bockmühl, Professor für Hygiene und Mikrobiologie an der Hochschule Rhein-Waal in Zusammenarbeit mit dem „DHB – Netzwerk Haushalt“ und dem „Forum Waschen“.

Scroll to Top