Studienwunsch Humanmedizin? Bis 10. April 2016 kann man sich bei der PMU in Nürnberg bewerben

Die insgesamt 50 Studienplätze werden über ein mehrstufiges Bewerbungsverfahren vergeben. Die Abiturnote ist nur ein Faktor und nicht das entscheidende Auswahlkriterium; ein Numerus Clausus existiert nicht. In einem mehrstündigen Online-Test und ausführlichen Bewerbungsgesprächen werden die Motivation und die Eignung der Bewerber umfassend geprüft.

„Gute Ärzte brauchen viele Fähigkeiten. Unser aufwendiges Auswahlverfahren ist eine tragfähige Basis für die schwierige Entscheidung zwischen den zahlreichen hochmotivierten Kandidaten“, erklärt Professor Dr. Wolfgang Söllner, Vizerektor der PMU in Nürnberg.

Vorbild in der Lehre ist die Mayo Clinic

Die Paracelsus Universität in Salzburg bildet seit 2002 Medizinstudenten aus; 2014 kam der Standort Nürnberg hinzu. An den beiden Standorten Salzburg und Nürnberg wird nach dem gleichen Curriculum gelehrt. Vorbild ist die renommierte US-amerikanische Mayo Clinic. Durch eine straffe Studienorganisation, u.a. mit Blockpraktika in den klinischen Fächern, kann das Studium innerhalb von fünf Jahren absolviert werden.

Markenzeichen des Medizinstudiums an der PMU ist eine ganzheitliche Betrachtungsweise der Patienten, der von Studienbeginn an im Mittelpunkt steht. Wesentliches Lernziel ist auch die Entwicklung sozialer und kommunikativer Kompetenzen. Ihre Vermittlung ist fester Bestandteil während der gesamten Studiums und findet Eingang in die Prüfungen.

Individuelle Förderung der Studierenden durch überschaubare Jahrgangsgröße

Die Lehre der naturwissenschaftlichen Fächer im ersten Studienjahr erfolgt in Kooperation mit der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm. Die anderen vorklinischen und klinischen Fächer am Nürnberger Standort der Paracelsus Universität werden von 24 Professoren und Klinikchefs des Klinikums Nürnberg, gemeinsam mit ihren Mitarbeitern, erbracht. Zum Lehrbetrieb gehören auch zwei wissenschaftliche Institute mit Nürnberger Lehrstühlen (Anatomie und Physiologie), die Nürnberger Forschungslandschaft bereichern.

Durch die überschaubare Gruppengröße von 50 Studierenden pro Studienjahr ist eine individuelle Förderung jedes einzelnen Studierenden möglich. Wesentliche Studieninhalte werden in Kleingruppen erschlossen. Ein Teil der Unterrichtseinheiten ist in englischer Sprache, um die Studierenden auf den Umgang mit der internationalen Fachliteratur und die Arbeit im Ausland vorzubereiten.

Umfangreiches Stipendien- und Finanzierungssystem vorhanden

Die Paracelsus Universität ist eine private Hochschule, die keine staatliche Förderung erhält und deshalb auf Spenden und Studiengebühren angewiesen ist. Von den Studenten werden Studiengebühren in Höhe von 14.200 Euro pro Studienjahr erhoben. Ein umfangreiches Stipendien- und Finanzierungssystem sorgt dafür, dass das Studium einem breiten Bewerberkreis offen ist.

Die Paracelsus Medizinische Privatuniversität in Nürnberg wurde 2014 gegründet und ist zweiter Standort der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität in Salzburg. In Nürnberg werden jährlich 50 Medizinstudierende ausgebildet. Das Curriculum orientiert sich eng an der Ausbildung der amerikanischen Mayo-Medical School. Die Paracelsus Medizinische Privatuniversität kooperiert zudem mit weiteren wissenschaftlichen Einrichtungen im In- und Ausland.

Das Klinikum Nürnberg ist eines der größten kommunalen Krankenhäuser in Deutschland und bietet das gesamte Leistungsspektrum der Maximalversorgung an. Mit rund 2.370 Betten an zwei Standorten (Klinikum Nord und Klinikum Süd) und 6.200 Beschäftigten versorgt es 100.000 stationäre und knapp 100.000 ambulante Patienten im Jahr. Zum Klinikverbund gehören drei weitere Krankenhäuser des Landkreises Nürnberger Land.

Scroll to Top