Studieninfotag 2016: Wissenschaftsministerin Theresia Bauer wirbt in Hohenheim für Hochschulstudium

Vielfältiges Info-Angebot rund ums Studium: Vortragsprogramm zu den Studiengängen, zur Studienorientierung und zur Studienplatzbewerbung, Info-Messe und Campusführungen – am landesweiten Studieninformationstag bietet die Universität Hohenheim interessierten Schülerinnen und Schülern ein vielfältiges Programm. Auch Wissenschaftsministerin Theresia Bauer nutzt die Gelegenheit: Sie macht Mut zum Studieren und steht den Studieninteressierten Rede und Antwort.

Zwölf Bachelor-Studiengänge in einem einzigartigen Fächerprofil bietet die Universität Hohenheim derzeit an. Sie alle finden im Vortragsprogramm des Studieninformationstages ihren Platz. Studieninteressierte erhalten so einen guten Überblick über das Studienangebot der Universität Hohenheim, erfahren mehr über Studienaufbau und Studieninhalte und gewinnen erste Einblicke in den Studienalltag an einer Uni.

Auf der Info-Messe haben die Schülerinnen und Schüler Gelegenheit, sich an Info-Ständen der drei Fakultäten Agrar-, Natur-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften sowie der Zentralen Studienberatung weiter zu informieren oder an einer der vier Führungen teilzunehmen entweder über den Campus oder durch den Meiereihof zum Thema „Forschung im Kuhstall“.

An diesem Tag können Studieninteressierte sich umfassend orientieren, damit die Studienwahl gelingt. Denn bereits eine gelungene Orientierung noch vor dem Studium ist ein zentraler Baustein des späteren Studienerfolgs. Der Studieninformationstag ist für die Universität Hohenheim eine Erfolgsgeschichte: Jährlich nehmen 1.400–1.600 Studieninteressierte teil.

Wissenschaftsministerin Theresia Bauer besucht Hohenheim

Der Studieninformationstag beginnt mit einem Vortrag von Wissenschaftsministerin Theresia Bauer. Sie nutzt die Gelegenheit gerne, der Universität Hohenheim zum landesweiten Studieninformationstag einen Besuch abzustatten und mit Studieninteressierten ins Gespräch zu kommen.

„Baden-Württemberg bietet hervorragende Studienbedingungen. Der landesweit am 16. November stattfindende Studieninfotag bietet die optimale Möglichkeit, sich über Studienperspektiven zu informieren. Ich möchte alle interessierten Schülerinnen und Schüler ermuntern, an diesem Tag mit ihren Fragen an die rund 70 Hochschulen des Landes zu kommen und die Informationsangebote und Gesprächsmöglichkeiten vor Ort zu nutzen.“ Wie Hohenheim hätten sich alle Hochschulen im Land bestens auf diesen Tag vorbereitet.

„Wir freuen uns sehr, dass die Ministerin durch ihren Besuch bei uns unterstreicht, dass die Universität Hohenheim mit ihren Ansatz zur Gestaltung und Weiterentwicklung der Lehre auf dem richtigen Weg ist“, sagt die Prorektorin für Lehre Prof. Dr. Iris Lewandowski. „Wir bieten Studieninteressierten nicht nur eine qualitativ hochwertige Lehre. Mit unserem ‚Studium 3.0‘ und dem preisgekrönten und bundesweit einmaligen Reformprogramm ‚Humboldt reloaded‘ bieten wir unseren Studierenden weitere Möglichkeiten, eigenständiges und wissenschaftliches Arbeit zu lernen – von Anfang an.“

Und der Rektor der Universität Hohenheim Prof. Dr. Stephan Dabbert, der Ministerin Bauer begrüßen wird, ergänzt: „Wir bieten Informationen und Hilfestellung für alle Interessierten bei der Studienwahl und möchten ihnen die Chance geben, am Studieninfotag einen ersten Eindruck von der Universität Hohenheim zu erhalten. Wir sind begeistert, wie uns die Ministerin dabei unterstützt.“

Angebote für Flüchtlinge

Am Studieninformationstag gibt es erstmalig ein Info-Angebot für Flüchtlinge. Es wird Vorträge zur Studienlandschaft in Baden-Württemberg und zur Studienfinanzierung in englischer Sprache geben, sowie eine geführte Campus-Tour in englischer Sprache. Zur Teilnahme am Studieninformationstag ist keine Anmeldung erforderlich.

Die Veranstaltungen im Überblick

Übergreifende Vorträge:

• „Studieren in Baden-Württemberg: Gut informiert ins Studium starten!“ Wissenschaftsministerin Theresia Bauer
• „Bewerbung und Zulassung an der Universität Hohenheim“ Zentrale Studienberatung
• „Wege zur Studienentscheidung“ Zentrale Studienberatung, Agentur für Arbeit
• „Studienfinanzierung“ Studierendenwerk Tübingen-Hohenheim

Vorträge zu Studienfächern:

• Agrarbiologie, Agrarwissenschaften, Nachwachsende Rohstoffe und Bioenergie
• Biologie und Biologie Lehramt
• Ernährungsmanagement und Diätetik
• Ernährungswissenschaft
• Kommunikationswissenschaft
• Lebensmittelwissenschaft und Biotechnologie
• Wirtschaftsinformatik
• Wirtschaftspädagogik
• Wirtschaftswissenschaften

Campusführungen für Eltern, Studieninteressierte und Flüchtlinge (auf Englisch) sowie auf dem Meiereihof zum Thema „Forschung im Kuhstall“

Info-Messe mit Info-Ständen zu den Studiengängen und den Beratungseinrichtungen

Hintergrund: Humboldt reloaded und Studium 3.0

Das Studium 3.0 bündelt mehrere Projekte für ein besseres Studium an der Universität Hohenheim. Humboldt reloaded bietet Forschung von Anfang an, Auslandsaufenthalte oder Ausflüge in Nachbardisziplinen. Lehr- und Lernkonzepte werden in einem Didaktikblog vorgestellt und in einer Methodenwerkstatt entwickelt. Für die Studieneingangsphase wurde kürzlich eine Forschungsschnupperwoche initiiert. Eine Besonderheit: das Projekt Mobile Lehre, das die Lehre via App aus dem Hörsaal hinaus in die Welt verlegt. Eine weitere Besonderheit: Die Rubrik „Zur Sache Prof“ im Intranet, wo Hohenheimer Wissenschaftler tagesaktuelle Themen aus ihrer speziellen Expertise heraus kommentieren und so den Bezug der Projekte zur Praxis herstellen. Finanziert wird Humboldt reloaded mit 7,6 Mio Euro für fünf Jahre durch den Qualitätspakt Lehre.

Links:
Studieninformationstag Universität Hohenheim: http://www.uhoh.de/studientag

Kontakt für Medien:
Dipl.-Psych. Sonja Brüssow, Universität Hohenheim, Zentrale Studien- und Karriereberatung (ZSK) (AS 3) ,
T 0711 459-23210, E Sonja.Bruessow@verwaltung.uni-hohenheim.de

Text: Töpfer

Scroll to Top