Studienangebot Medizinische Informatik präsentiert sich auf der conhIT in Berlin

Heilbronn, April 2013. Nach dem großen Erfolg bei den ersten beiden Teilnahmen präsentiert sich der Studiengang Medizinische Informatik Heidelberg/Heilbronn auch 2013 auf der 6. conhIT in Berlin. Sie gilt inzwischen als größte und bedeutendste Veranstaltung Europas für IT im Gesundheitswesen. Vom 09. bis 11. April 2013 wird auf dem Berliner Messegelände gezeigt, wie IT-Lösungen helfen, die Effizienz und Qualität in der Gesundheitsversorgung zu verbessern. Der Studiengang Medizinische Informatik, ein gemeinsames Angebot der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und der Hochschule Heilbronn, ist wieder mit einem eigenen, Stand im Hochschulpavillon (Halle 1.2) vertreten. Neben dem Bachelor- und Masterstudiengang werden auch Projekte von Professoren, Assistenten und Studierenden vorgestellt, um Interessierten einen Einblick in Forschung und Lehre der Medizinischen Informatik zu gewähren. Im Fokus stehen insbesondere Beiträge von studentischen und wissenschaftlichen Arbeitsgruppen zu bearbeiteten Projekten aus praktischer Anwendung oder Forschung. Parallel zur eigentlichen Industriemesse finden ein Kongress statt – dieses Jahr zum Thema „Gute IT – bessere Medizin“ –, sowie die sogenannte Akademie und Networking-Events. Partnerland ist 2013 Belgien. Weitere Informationen zur conhIT unter .

Bundesverband Gesundheits-IT ermöglicht 50 Studierenden Teilnahme
„Unser besonderer Dank gilt dem bvitg (Bundesverband Gesundheits-IT) und der Messe Berlin, die erneut die conhIT-Kongresskarten für die Studierenden zur Verfügung stellen.“ betont Prof. Dr. Christian Fegeler von der Hochschule Heilbronn. „Gerade für Studierende, die kurz vor ihrem Abschluss stehen, ist die conhIT sehr wertvoll für den Schritt in Berufsleben.“ Mit Blick auf die über dreißig im letzten Jahr geführten Fachgespräche hofft Prof. Dr. Fegeler auch für 2013 auf einen „regen und direkten Austausch mit Studieninteressierten, Endanwendern und der Industrie, durch die sich sicher auch wieder Impulse für neue Projekte in der angewandten Forschung ergeben. Unser Studiengang Medizinische Informatik ist in diesem Bereich der älteste Europas und gilt in der Branche – nicht nur aufgrund seiner engen Verzahnung von Theorie und Praxis – als einer der führenden. Mit unserer Präsenz auf der conhIT, die – da gleichzeitig Kongress und Messe – besonders interessant ist, möchten wir diese Position weiter stärken und zusätzlich für neue Studierende werben.“

Fachbranche und Unternehmen stellen sich vor – Studierende knüpfen Kontakte
Im Hochschulpavillon der Branchenmesse conhIT besteht die Möglichkeit, sich intensiv über Ausbildungsangebote im Bereich Gesundheitswesen und Informatik informieren. Allgemein können Kontakte zu Unternehmen – also späteren Arbeitgebern – sowie weiteren Einrichtungen der Fachbranche geknüpft werden. Als besonderes Highlight für den Nachwuchs findet im Rahmen der Networking-Events am Mittwoch, den 10. April, der „conhIT-Karrieretag“ bzw. jetzt „Recruiting Day“ mit speziellen Veranstaltungen zum Thema Ausbildung im Bereich Gesundheitswesen und IT statt. Das Programm umfasst unter anderem einen „Karriere-Workshop“ und ein Get Together, bei dem sich Unternehmen und Einrichtungen des Gesundheitswesens, wie beispielsweise Krankenhäuser, als Arbeitgeber vorstellen. Auch wird wieder der conhIT-Nachwuchspreis verliehen. Für Hochschulen und Studierende steht ein begrenztes Kontingent an Freikarten zur Verfügung; die Anmeldung muss bis zum 28. März 2013 erfolgen; danach und ohne Voranmeldung ist auch ein Preisnachlass nach Vorlage des Studierendenausweises möglich.

____________________________________
Hochschule Heilbronn – Kompetenz in Technik, Wirtschaft und Informatik
Mit über 8.000 Studierenden ist die staatliche Hochschule Heilbronn die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. 1961 als Ingenieurschule gegründet, liegt heute der Kompetenz-Schwerpunkt auf den Bereichen Technik, Wirtschaft und Informatik. Angeboten werden an den drei Standorten Heilbronn, Künzelsau und Schwäbisch Hall und in sieben Fakultäten insgesamt 45 Bachelor- und Masterstudiengänge. Die enge Kooperation mit Unternehmen aus der Region und die entsprechende Vernetzung von Lehre, Forschung und Praxis werden in Heilbronn großgeschrieben.

Weitere Informationen und Studienberatung: Prof. Dr. Christian Fegeler, Hochschule Heilbronn, Max-Planck-Straße 39, 74074 Heilbronn, Telefon: 0 71 31-504-493, E-Mail: , Internet:

Pressekontakt Hochschule Heilbronn: Heike Wesener (Kommunikation und Marketing),
Max-Planck-Str. 39, 74081 Heilbronn, Telefon: 0 71 31-504-499, Telefax: 0 71 31-504-559,
E-Mail: , Internet:

Scroll to Top