Studentenwettbewerb TROPHELIA Deutschland 2013: Hohenheimer Duo sichert sich mit „BBQuchen“ Platz 1

Die Jury überzeugte auch der ökologische Benefit, der ein wichtiges Kriterium bei der Bewertung war: Bei der Herstellung des Produktes sowie bei der Entsorgung der Verpackung stößt „BBQuchen“ nur geringe CO2-Emissionen aus. Ein weiterer Pluspunkt: Die funktionelle Verpackung dient gleichzeitig als Grillunterlage.

Über den zweiten Platz freute sich das Team des Karlsruher Instituts für Technologie, das den „Cookie-to-go“ entwickelt hatte: Der essbare Gebäck-Deckel für Coffee-to-go-Becher ist eine umweltfreundliche Alternative zu herkömmlichen Plastikverschlüssen. Den dritten Platz erreichte das Team der SRH Fernhochschule Riedlingen mit „Bugamino“, ein Eiweißbrot, das seinen erhöhten Eiweißgehalt vermahlenen Buffalowürmern verdankt. Die weiteren Teams kamen von der Universität Hohenheim und der Hochschule Fulda. Bei der Prämierung im Universitätsclub Bonn stellte jedes Jurymitglied eine der Produktideen vor; einstimmig lobte die Jury dabei den enormen Ideenreichtum und die hohe Motivation aller Teams.

Das Hohenheimer Gewinnerteam wird Deutschland mit „BBQuchen“ beim europäischen ECOTROPHELIA-Wettbewerb vertreten, der am 6. und 7. Oktober 2013 im Rahmen der ANUGA in Köln stattfinden wird.

Weitere Informationen und Bilder stehen in Kürze im Internet zur Verfügung; ebenso wird bis Ende April ein Video des Wettbewerbs veröffentlicht.

Scroll to Top