Studenten-Ideenwettbewerb TROPHELIA Deutschland 2010: „Mr. Chocolate“ gewinnt und reist mit TU-Berlin-Team nach Paris

Sechs Produktideen von Studententeams aus ganz Deutschland waren nach einer Vorentscheidung durch die fünfköpfige Jury in die engere Wahl gekommen. Diese wurden der Jury am 27. April in Bonn präsentiert. Kreativ und engagiert setzten die Teams ihre Ideen in – fast marktreife – Produkte um.
So fiel es den Experten aus der Lebensmittelwirtschaft, die die Jury bildeten, schwer, eine Entscheidung zu treffen.
Mit nur zwei Punkten Vorsprung vor dem Flirtgetränk „Elixier 69“ sicherte sich „Mr. Chocolate“ den ersten Platz – und seine „Schöpfer“ freuten sich: Die mit Vollkornmehl und Rapsöl hergestellte Backmischung für einen Schokoladenkuchen aus der Tasse wurde entwickelt von dem Studententeam „Science Cook“ des Fachgebiets Lebensmittelbiotechnologie und -prozesstechnik der Technischen Universität Berlin unter der Leitung von Prof. Dietrich Knorr. Das Convenience-Produkt ermöglicht die Herstellung eines Tassenkuchens in nur drei Minuten in einer Mikrowelle, so dass rund 80 Prozent Energie im Vergleich zu einem im Ofen gebackenen Kuchen gespart werden können. Dieser ökologische Nutzen, das durchdachte Verpackungskonzept und nicht zuletzt der Geschmack überzeugten die Jury von „Mr. Chocolate“.

Dr. Udo Spiegel, Sprecher der TROPHELIA-Jury, dankte im Rahmen der Prämierung den sechs Teams für ihr hohes Engagement und überreichte den Studenten ihre Urkunden. Das Gewinnerteam durfte einen Scheck im Wert von 1.500 Euro mit nach Berlin nehmen.

Für die „Science Cook“-Studenten geht es am 18. Oktober weiter nach Paris: Dort finden im Rahmen der internationalen Lebensmittelmesse SIAL die Produktpräsentationen aller europäischen Teams statt, die an TROPHELIA Europe teilnehmen.

Weitere Informationen zu TROPHELIA, zu den Ideen der sechs besten Teams und Fotos des Wettbewerbs sind ab 7. Mai zu finden unter <www.fei-bonn.de>.
(idw, 04/2010)

Scroll to Top