Studenten erhielten Preise

Pia Seifert, Sebastian Töpfer und Muhammad Hazmi Bin Mazlaini wurden kürzlich mit dem Preis des Förderkreises der Ernst-Abbe-Hochschule (EAH) Jena ausgezeichnet. Als beste Bachelorstudierende wurden ihnen von Vorstandsmitglied Dr. Gerhard Lautenschläger (SCHOTT TGS GmbH) die mit jeweils 1.200 € dotierten Auszeichnungen anlässlich der Immatrikulationsfeier überreicht. Der Förderkreis der EAH Jena engagiert sich seit vielen Jahren für die Studierenden sowie für Lehre und Forschung.

Preisträgerin Pia Seifert ist in Jena geboren und studiert Kommunikations- und Medientechnik im Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik. Ebenfalls aus Jena stammt Sebastian Töpfer, Student der Physikalischen Technik im Fachbereich SciTec. Als bester ausländischer Bachelorstudent wurde der gebürtige Malaysier Muhammad Hazmi Bin Mazlaini ausgezeichnet. Er studiert Medizintechnik im Fachbereich Medizintechnik und Biotechnologie.

Der Fachbereich Maschinenbau verlieh erstmals den Thermofluid-Preis. Julius Heik und Christoph Hädrich erhielten die Auszeichnung (250 bzw. 150 €) für die besten Prüfungsergebnisse in den Pflichtfächern „Thermodynamik“ und „Strömungslehre“ des Studienjahres 2014/2015 im Bachelorstudiengang Maschinenbau.

Stifter dieser Auszeichnung ist der Fachgebietsleiter für Thermofluiddynamik im Fachbereich, Prof. Dr. Markus Glück. Er möchte mit dem Thermofluid-Preis die Studierenden von Studienbeginn an motivieren: „Bisher wurden meist Preise für Abschlussarbeiten vergeben. Ich denke, dass bei einer Auszeichnung für Leistungen im Grundstudium das Engagement der Studierenden von Studienbeginn an honoriert wird. Ich bin mir sicher, dass der Preis auch für Erstsemester ermutigend ist.“

Isabell Malohn

Scroll to Top