Stromsparen leicht gemacht

(djd). Gute Vorsätze zu fassen ist ein Kinderspiel – zur Umsetzung gehört dann aber normalerweise eine gehörige Portion Disziplin. Wer seiner Haushaltskasse im kommenden Jahr eine Fitnesskur verordnen möchte, kann dies bereits mit einfachen Mitteln tun – indem er etwa seine Ausgaben für Strom nachhaltig senkt. Für einen guten Start ins neue Jahr sorgt beispielsweise der kostenlose Online-Stromsparcheck der Deutschen Energie-Agentur (dena) unter http://www.stromeffizienz.de, mit dem man den eigenen Verbrauch in wenigen Minuten überprüfen kann.

Wo noch alte Glühlampen ihren Dienst tun, kann ein Austausch gegen LEDs, Halogen- oder Energiesparlampen bis zu 80 Prozent Strom einsparen. Ältere Fernseher, Set-Top-Boxen, DVD- und CD-Player wiederum haben oft einen unverhältnismäßig hohen Verbrauch im Stand-by-Betrieb. Eine konsequente Trennung vom Netz etwa über schaltbare Steckdosenleisten schafft Abhilfe und spart in jedem Fall einen zweistelligen Eurobetrag pro Jahr.

Vereiste Kühl- und Gefrierschränke heben den Stromverbrauch ebenfalls spürbar an. Ein regelmäßiges Abtauen verhindert, dass sich stromfressende Eisschichten aufbauen. Ebenso genügen minus 18 Grad im Drei-Sterne-Gefrierteil sowie sieben Grad im Kühlschrank zur perfekten Kühlung und helfen sparen. Mehr Tipps unter der kostenlosen Energie-Hotline 08000-736734.

Scroll to Top