Stressfaktor Alltag

(djd). Wenn die Kinder frühmorgens aufwachen, bricht für Eltern ein anstrengender Tag an, der oft frühestens endet, wenn die kleinen Lieblinge am Abend friedlich schlummern. Haushalt, Kindererziehung und Job können gerade in der Summe zu einer enormen Belastung und damit zum Stressfaktor werden. Eine repräsentative Forsa-Umfrage unter 1.003 Frauen mit mindestens einem minderjährigen Kind, die von der DAK-Gesundheit in Auftrag gegeben wurde, ergab, dass es für 90 Prozent der in Vollzeit berufstätigen Mütter besonders anstrengend sei, Familie und Job unter einen Hut zu bringen. Dennoch finden 83 Prozent der befragten Mütter, dass Kinder sich positiv auf ihre Gesundheit auswirken.

So bleiben Mütter fit

Das ist eine Tendenz, die Mütter beispielsweise mit der speziellen Wirkstoffkombination eines Nahrungsergänzungsmittels wie dem „Mind Master – Brain & Body Performance Drink“ unterstützen können. Er kann ihnen dabei helfen, in Stresssituationen genug Energie aufzubringen, und ist einfach anzuwenden. Pro Tag 80 Milliliter dieses Getränks können dazu beitragen, die Lebensqualität gerade stark beanspruchter Eltern zu verbessern. Der Drink ist in der 0,5-Liter-Flasche zum Preis von 14,95 Euro zu haben. Er enthält speziell aufeinander abgestimmte Pflanzenstoffe, Vitamine und Mineralien, mit denen man seinen Körper dabei unterstützen kann, neue Kraft zu schöpfen und leistungsfähig zu bleiben. Neben Sport und Bewegung regen diese Mikronährstoffe den Energiestoffwechsel im Körper und im Gehirn an. Weitere Informationen gibt es unter http://www.lrworld.com im Bereich „Produktvorteile genießen“.

Stress ist auch körperlich spürbar

Wer schon einmal so richtig gestresst war, der weiß, dass Stress auch körperlich spürbar ist. Dr. Anke Ertan, Ärztin für Präventivmedizin, Expertin für das Thema Stressbehandlung und Autorin des Buchs „Erfolgreich gegen Stress“, erklärt, wie Stress funktioniert. „Zellen und Zellstrukturen können nachhaltig geschädigt werden, die Zelle absterben. Die Folge: Sie liefert keine Energie mehr. Müdigkeit, Erschöpfung, Konzentrationsschwäche setzen ein.“ Stress ist also nicht nur ein mentales Problem.

Scroll to Top