Strahlende Augen dank einer Lidstraffung

Plastische Chirurgie, Schönheitsoperationen, Nasenkorrektur, Brustvergrößerung, Nasenkorrektur, Lidstraffung, Schönheitschirurgie

Schlupflider und Tränensäcke lassen die Augen müde und traurig aussehen. In manchen Fällen wird sogar das Sichtfeld eingeschränkt und die Sehfähigkeit dadurch beeinträchtigt. Durch eine Lidstraffung lassen sich diese Probleme einfach beheben.

Welche Möglichkeiten gibt es bei der Lidstraffung?

Bei der Lidstraffung wird zwischen einer Ober- und einer Unterlidstraffung unterschieden.

Eine Oberlidstraffung zur Entfernung von Schlupflidern kann in örtlicher Betäubung und Dämmerschlaf in einem ambulanten Eingriff durchgeführt werden. Gleiches gilt für die Unterlidstraffung zur Entfernung von Tränensäcken. Der Schnitt wird bei der Operation versteckt in der Umschlagfalte des Oberlids bzw. unter den Wimpern am Unterlidrand gesetzt. Eine Entfernung von Augenringen ist auch über die Bindehaut möglich, so dass keine Narben entstehen. Die OP dauert in beiden Fällen in etwa eine Stunde. Durch die Radiowellen-Chirurgie, die in der Praxis für Plastische Chirurgie von Dr. Höfter zur Lidstraffung verwendet wird, ist eine Operation ohne Skalpell möglich. Nach Wunsch kann eine Lidstraffung zudem mit einem endoskopischen Stirn- und Schläfenlifting ergänzt werden.

Worauf sollte man nach einer Lidstraffung achten?

Nach der Lidstraffung ist eine intensive Kühlung der Augen besonders wichtig. Auch abschwellende Medikamente wie Ibuprofen können zur Vermeidung von Schwellungen und Blutergüssen beitragen. Schwellungen und Blutergüsse verschwinden meist nach wenigen Tagen wieder, können in seltenen Fällen aber auch bis zu zwei Wochen anhalten. An den ersten zwei Tagen sollten Sie auf Duschen verzichten. Sport sollten Sie erst nach ca. zwei Wochen wieder betreiben.

Werden die Kosten für die Lidstraffung von der Krankenkasse übernommen?

In der Regel werden die Kosten für die Lidstraffung nicht von der Krankenkasse übernommen, da es sich um einen rein ästhetischen Eingriff handelt. Sollte allerdings Ihr Sehfeld eingeschränkt sein, ist eine Übernahme der Kosten durch die Krankenkasse möglich. Hierfür ist eine medizinische Indikation durch einen Augenarzt notwendig. Der Antrag auf Kostenübernahme wird durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen geprüft.

Wie wichtig ist die Wahl des Chirurgen für eine Lidstraffung?

Es ist wichtig für eine Lidstraffung einen Chirurgen mit hoher Erfahrung in diesem Bereich zu wählen. Außerdem sollten Sie bei der Wahl des Chirurgen darauf achten, dass dieser ein Beratungsgespräch anbietet, indem alle Ihre Fragen geklärt werden und Sie über die Methoden, den Ablauf, die Kosten sowie über das in Ihrem Fall Mögliche aufgeklärt werden.

Scroll to Top