Sterntouren: Mit dem Rad durch Hamburgs Umland

(mpt-257) Mit dem Fahrrad kann man im Urlaub viel erleben. Einziges Problem: Man hat immer das Gepäck dabei, was ein gemütliches Radeln nicht zulässt. Besser wäre es, wenn man einen Stützpunkt hätte, von dem aus man sternförmig Radtouren unternehmen kann. Diese sogenannten Sternradtouren werden immer beliebter. Angeboten werden sie für Deutschland, Österreich und Italien beispielsweise vom Radreise-Spezialisten Velociped (http://www.velociped.de/).

Hamburg ist eine Radreise wert

„Hamburg und Umgebung“ so nüchtern heißt der Geheimtipp einer Sternradtour, die auf acht Tage angelegt ist und – wie der Name schon sagt – die Hansestadt und seine Umgebung auf dem Plan hat. Kennenlernen wird man dabei zum Beispiel die Marschlandidylle und die Hafenatmosphäre. Ausgangspunkt ist das 4-Sterne-Hotel „Zollenspieker Fährhaus“, das direkt an der Elbe liegt.

Auf zahlreichen Touren kann man nun die Umgebung erkunden. So bringt einen eine Radtour auf dem Marschlanddamm entlang der Elbe bis ins Städtchen Lauenburg. Eine andere Tour lässt einen das Schiffshebewerk Scharnebeck kennenlernen, das beim Bau das größte Hebewerk der Welt war. Anschließend geht es weiter nach Lüneburg mit seinen prächtigen Patrizierhäusern. Andere Touren bringen die Urlauber bis in die Lüneburger Heide und in die Vierländer Naturschutzgebiete.

Aber auch Hamburg selbst lernt man kennen. Zum Beispiel radelt man durch den alten Elbtunnel und den Hamburger Hafen bis zu den Landungsbrücken und dann weiter zur Speicherstadt. Der Höhepunkt des Hamburg-Aufenthalts ist aber wohl die Fahrt mit der Barkasse „Käpt´n Kuddel“, die einen am Sonntag zum Hamburger Fischmarkt bringt. Anschließend kann man auf den Radwegen der Hansestadt gemütlich an der Elbe und der Alster entlangfahren und die Altstadt entdecken.

Am Abend wird´s gemütlich

Um den Tag ideal ausklingen zu lassen, stehen im Zollenspieker Fährhaus zahlreiche Möglichkeiten bereit. Entweder, man entspannt in der 380 Quadratmeter großen Saunalandschaft, die kostenlos genutzt werden kann, oder man macht es sich in der Kaminbar gemütlich. Auch die große Sonnenterrasse lädt an lauen Abenden zum Verweilen ein. Im Restaurant gibt es kulinarische Köstlichkeiten und wenn das Wetter schön ist, zieht es den einen oder anderen sicherlich in den hauseigenen Biergarten.

Was man noch wissen sollte

Das Hotel bietet kostenlose Parkplätze für Autos und auch die Räder sind sicher untergestellt. Die Touren wurden so angelegt, dass die meisten Radwege über asphaltierte Wege führen und nur kurze, leichte Steigungen haben. So sind die Radtouren für jeden zu bewältigen. Übrigens: Leihräder stehen ebenfalls zur Verfügung, entweder mit 7-Gang-Nabenschaltung oder mit 21-Gang-Kettenschaltung. Die Räder sind für Damen ab einer Größe von 1,50 Meter und für Herren ab 1,65 Meter geeignet.

Scroll to Top