Startschuss für Regensburger Zahnsymposium

Das Wissen, das Studierenden vermittelt wird und Zahnärzte im praktischen Alltag für die Behandlung ihrer Patienten einsetzen, ist das Resultat einer vielfältigen und intensiven Forschungsarbeit. Essenziell ist daher, dass Studierende und Zahnärzte über aktuelle zahnmedizinische Forschungsthemen informiert sind. Mit dem 1. Regensburger Symposium Zahnmedizin soll die zahnmedizinische Forschung gefördert und verstärkt wahrgenommen werden. „Das Symposium bringt Studierende und Wissenschaftler der verschiedenen Fachdisziplinen unseres Hauses zusammen und dient als zentrale Plattform für persönlichen und fachlichen Austausch“, erklären die beiden Organisatoren Professor Dr. Helmut Schweikl und PD Dr. Matthias Widbiller aus der Poliklinik für Zahnerhaltung und Parodontologie des UKR. Durch wissenschaftliche Vorträge und Poster-Präsentationen wird während des Symposiums Raum für Vernetzung und Diskussion gegeben. Disziplinübergreifende Kooperationen und gemeinsame Projekte können so angestoßen werden.

Studierende und Doktoranden als Hauptzielgruppe

Durch Vorträge erfahrener Wissenschaftler erhalten vor allem Studierende und Doktoranden des UKR Einblicke in die zahnmedizinischen Forschungsprojekte des Hauses. „So können wir unseren Studierenden vermitteln, dass Forschung in großem Umfang am Klinikum stattfindet und welche Forschungsgebiete wir anbieten“, beschreibt Professor Schweikl die Wichtigkeit der Veranstaltung.

Doktoranden haben als wesentliche Träger dieses Symposiums die Möglichkeit, ihre Forschungsergebnisse einem breiten Publikum in Form von Postern zu präsentieren. Studierende und Doktoranden sollen inspiriert und motiviert werden, eine Forschungstätigkeit aufzunehmen oder eine wissenschaftliche Laufbahn einzuschlagen.

Ablauf des Symposiums

Zunächst tragen Vertreter der vier Zahnkliniken ihre aktuellen Forschungstätigkeiten vor. In diesem Querschnitt werden klinische Studien vorgestellt sowie Projekte zur Regeneration von Zahngeweben, zur Zahnentwicklung oder zur Entstehung von Tumoren gezeigt. Anschließend präsentieren Doktoranden Auszüge ihrer Arbeiten als Poster. Am Ende der Veranstaltung wird ein Posterpreis vergeben, der durch den Verein ehemaliger Zahnmedizinstudenten Regensburg e.V. gefördert wird. Teilnehmer des Symposiums erhalten darüber hinaus Fortbildungspunkte der Zahnärztekammer.

Zahnmedizinische Forschung am UKR hat Tradition

„Die zahnmedizinische Forschung am UKR besteht seit Gründung der Zahnklinik im Jahr 1984 und hat sich seitdem stark weiterentwickelt. Wir sind in nationale und internationale Forschungsprojekte eingebunden. Die Publikationsleistungen bewegen sich seit vielen Jahren auf hohem Niveau“, so Professor Schweikl. „Zahlreiche positive Rückmeldungen aus dem Haus zeigen die Unterstützung des Symposiums durch alle Fachabteilungen der Zahnmedizin hindurch. Dieser Zuspruch freut uns besonders und lässt unsere Vorfreude weiter steigen“, sind sich die beiden Organisatoren einig. Das Symposium soll auch in den kommenden Jahren fortgeführt werden, um eine Tradition in Regensburg zu schaffen.

Wissenschaftliche Ansprechpartner:
Stephanie Schmidbauer
Unternehmenskommunikation
Tel.: 0941 944-4200
Fax: 0941 944-4488
presse@ukr.de
www.ukr.de

Weitere Informationen:

  • https://bit.ly/2vJlQRT (Programmflyer)

Scroll to Top