Sprachreisen bei den Deutschen immer beliebter ESL-Sprachreisen mit LTM Star Award ausgezeichnet

Für das Erlernen einer Sprache oder zur Verbesserung von Sprachkenntnissen ist die Praxis entscheidend. Aus diesem Grunde erfreuen sich Sprachreisen in Deutschland einer wachsenden Beliebtheit. In der Vergangenheit reisten etwa 160.000 Deutsche jährlich für eine Sprachreise ins Ausland, Tendenz steigend. „Sprache ist Kultur und die lernt man am besten im jeweiligen Land kennen und sprechen“, weiß Michel Jenal, Deutschland Manager beim internationalen Sprachreiseanbieter ESL. Das Unternehmen ist seit 15 Jahren im Bildungstourismus tätig und wurde nun vom Language Travel Magazine, einer britischen Zeitschrift für den internationalen Sprachreisemarkt, mit dem LTM Star Award als „beste Agentur Europas“ ausgezeichnet. Die Prämierung basiert auf einer Umfrage, bei der mehr als 3.000 Sprachschulen die Zusammenarbeit mit Sprachreiseanbietern sowie die Zufriedenheit der Sprachschüler mit der Beratung und Vermittlung beurteilten.

„Heute sind es nicht mehr nur junge Menschen, die sich beispielsweise nach dem Schulabschluss oder während des Studiums für eine Sprachreise entscheiden“, erklärt Michel Jenal, der selbst vier Sprachen spricht. „Kinder ab acht Jahren nutzen unsere Reiseangebote, aber auch Führungskräfte, die eine Sprache verhandlungssicher beherrschen müssen. Interessant ist, dass Menschen in der Altersgruppe 50+ die Sprachreisen zunehmend für sich entdecken.“ Dabei kann das Unternehmen auf viel Erfahrung im eigenen Team zurückgreifen, denn fast alle der rund 200 ESL-Mitarbeiter sprechen drei Sprachen und waren selbst mehrere Jahre im Ausland. Weltweit kooperiert ESL mit mehr als 300 zertifizierten Sprachschulen, die strengen Qualitätskriterien unterliegen. Beispiel London: Hier arbeitet ESL mit 16 Sprachschulen zusammen, um jeder Altersgruppe ein passendes Lernumfeld in der britischen Hauptstadt zu bieten.

Zur Vielfalt der Sprachschulen gehört auch ein vielfältiges Programm und da geht das Unternehmen gern auch einmal ungewöhnliche und neue Wege: „Etwas ganz neues und spannendes sind Sprachferien für Eltern mit Kindern“, so Jenal. „Immer mehr Kinder wachsen bilingual auf und mit einer Familien-Sprachreise lässt sich ein Erholungsurlaub mit dem praxisnahen Lernen einer Sprache optimal verbinden.“

Das Unternehmen ESL-Sprachreisen
Seit 1996 bietet ESL für mehr als 20 Sprachen auf allen fünf Kontinenten Sprachreisen an. Das Angebot von ESL umfasst sechs große Produktbereiche: Reiseprogramme für Kinder ab acht Jahren und Junioren, für Studierende und Berufstätige, das Gap Year für ein Praxisjahr (Praktika, Volontariate, Jobs, Career Training) im Ausland, Business Language Trainings, den Club 50+ und ein neues Programm für die ganze Familie. Das im schweizerischen Montreux gegründete Unternehmen ist heute mit 31 Beratungsstellen in Europa und Lateinamerika vertreten. In Deutschland hat sich ESL in Köln, München und 2011 auch in Berlin niedergelassen.

Scroll to Top