Sport hält die Gelenke fit

(djd). Dass regelmäßiger Sport jung und fit hält, ist eine hinlänglich bekannte Tatsache. Auch in fortgeschrittenem Alter profitieren etwa Senioren von einem Sporteinstieg. Denn das Muskeltraining unterstützt den Bewegungsapparat und bringt das Herz-Kreislauf-System in Schwung. So fällt Alltägliches wie Treppensteigen oder Einkaufstüten tragen zunehmend leichter. Wer sich bezüglich der eigenen Fitness unsicher ist, für den kann der Besuch bei einem Arzt von Vorteil sein, um festzustellen, welche körperlichen Belastungen geeignet sind.

Auch Gelenkschmerzen sollten kein Hinderungsgrund für regelmäßige Bewegung sein. Im Gegenteil: Durch stetige körperliche Aktivität wie Spaziergänge, Radfahren oder Schwimmen kann man dem Gelenkverschleiß entgegenwirken. Auch mit Nährstoffen lässt sich der Knorpel unterstützen. „Der Eiweißbaustein Kollagen wird zwar über die Nahrung aufgenommen, häufig jedoch in zu geringer Menge“, weiß Dr. med. Wolfgang Grebe, Sportmediziner aus Frankenberg. „Der frühzeitige Ausgleich des Mangels ist besonders entscheidend.“ In dieser Situation können rezeptfreie Kollagen-Präparate aus der Apotheke helfen (beispielsweise CH-Alpha Plus mit Hagebutten-Extrakt), die den Gelenkknorpel gezielt wieder mit Kollagen versorgen. Bewegung tut Not, doch Vorsicht ist geboten bei Sportarten, die eine Stoßbelastung auf die Gelenke ausüben. Hierzu zählen etwa Tennis, Squash oder Volleyball.

Scroll to Top