Spezialist für Echokardiographie im Herz- und Diabeteszentrum NRW

Selbst komplexe Fehlbildungen kann Dr. Laser mit exzellenter Medizintechnik im HDZ NRW diagnostizieren, die nur in wenigen Zentren in Deutschland zur Verfügung steht. Die in der Bad Oeynhausener Kinderkardiologie unter der Leitung von Prof. Dr. Deniz Kececioglu und in dem von Prof. Dr. Wolfgang Burchert geführten HDZ-Institut für Radiologie, Nuklearmedizin und molekularer Bildgebung eingesetzten Verfahren von Ultraschall (Echokardiographie) und Magnetresonanztomographie (MRT oder Kernspin) erlauben dabei erstmals auch eine exakte Beobachtung beider Herzkammern. Zu Lasers wissenschaftlichen Publikationen auf diesem Gebiet zählt u.a. eine Studie über den Einsatz einer neuen Generation der Ultraschall-Technologie namens „Angelo“, die internationale Beachtung fand.

Mit einer Urkunde und Ehrennadel würdigt die amerikanische Fachgesellschaft für Echokardiographie (ASE) die Verdienste des erfahrenen Kinderkardiologen. Als weltweit größte Organisation für die Ultraschall-Bildgebung des Herzens mit über 15.000 Mitgliedern werden über die ASE Qualitätsstandards und Leitlinien kommuniziert. Mit der Fellowship-Urkunde werden nachweislich besonders erfahrene Ärzte und Wissenschaftler geehrt.

—–

Als Spezialklinik zur Behandlung von Herz-, Kreislauf- und Diabeteserkrankungen zählt das Herz- und Diabeteszentrum Nordrhein-Westfalen (HDZ NRW), Bad Oeynhausen mit 37.000 Patienten pro Jahr, davon 15.000 in stationärer Behandlung, zu den größten und modernsten Zentren seiner Art in Europa.

Das Kinderherzzentrum und Zentrum für angeborene Herzfehler des HDZ NRW unter der Leitung von Prof. Dr. med. Deniz Kececioglu und Dr. Eugen Sandica gehört zu den international führenden Kliniken bei der Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit angeborenem Herzfehler und ist zertifiziertes Zentrum für die Behandlung von Erwachsenen mit angeborenen Herzfehlern (EMAH). Im Zentrum werden alle Arten von angeborenen Herzfehlern im Kindes-, Jugend- und Erwachsenenalter mit modernsten Methoden therapiert bei jährlich rund 500 Operationen und über 400 Herzkathetereingriffen mit herausragenden Ergebnissen auch im internationalen Vergleich.

Weitere Informationen:

Herz- und Diabeteszentrum Nordrhein-Westfalen
Universitätsklinik der Ruhr-Universität Bochum
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anna Reiss (Ltg.)
Georgstr. 11
32545 Bad Oeynhausen
Tel. 05731 / 97 1955
Fax 05731 / 97 2028
E-Mail: info@hdz-nrw.de
www.hdz-nrw.de

Scroll to Top