Spaß, Kultur und Englischlernen

(djd). Vor allem bei jungen Menschen sind Sprachreisen beliebt, bieten sie doch eine gute Möglichkeit, die eigenen Sprachkenntnisse auszubauen, Schulnoten zu verbessern und ein anderes Land kennenzulernen. Die englische Sprache lernt man am besten in ihrem Heimatland – in Großbritannien. Und so verwundert es nicht, dass England das mit Abstand beliebteste Ziel für Sprachreisen ist. Dort lässt sich das Lernen mit vielen interessanten Freizeitaktivitäten verbinden, die Weltstadt London lockt ebenso wie schöne Seebäder oder berühmte Kultstätten.

Alles aus einer Hand

Beim Anbieter Panke-Sprachreisen etwa sind Ausflüge und Freizeitaktivitäten bereits im Reiseprogramm enthalten. Das Familienunternehmen mit 31-jähriger Erfahrung hat sowohl betreute All-Inklusive-Schülersprachreisen in den Ferien als auch Gruppen- und Klassenreisen in die südenglischen Städte Bournemouth und Portsmouth im Angebot. Pauschale Sprachreisen für Erwachsene und individuelle Sprachkurse sowie ein Bildungsurlaub sind in Südengland, aber auch auf der Mittelmeerinsel Malta möglich. Ausführliche Informationen zu allen Sprachreisen gibt es unter http://www.panke-sprachreisen.de.

Die Sprachschüler sind bei privaten Gastgebern untergebracht, die vom Veranstalter sorgfältig ausgesucht wurden. Englisches Flair schnuppert man beispielsweise bereits im eleganten Schulgebäude in Bournemouth, in dem die Teilnehmer von qualifizierten Sprachlehrern in kleinen Gruppen unterrichtet werden. Nach dem Unterricht geht es dann vor allem um den Spaß. Der schöne Badeort Bournemouth mit seinen langen Sandstränden und die Küstenstadt Portsmouth mit ihrem berühmten historischen Marineseehafen bieten jede Menge Freizeitmöglichkeiten – vom Beachvolleyball über Fahrradtouren bis hin zu einer Hafenrundfahrt.

Buntes Freizeitprogramm und eine gute Betreuung

Zum abwechslungsreichen Reiseprogramm gehören auch zahlreiche Ganz- und Halbtagesausflüge mit ausgebildeten Reiseleitern. Mit dem Bus geht es zum Sightseeing nach London, nach Winchester, Southampton oder zur keltischen Kultstätte Stonehenge. Auch am Abend wird den Sprachschülern – etwa bei einem Kino- oder Disco-Besuch – viel Unterhaltung geboten. Für alle Ausflüge und Unternehmungen werden die Jugendlichen immer direkt bei ihren Gastfamilien abgeholt und wieder nach Hause gebracht.

Viel Action verspricht das Adventure-Sprachcamp in Corfe Castle, bei dem neben dem Sprachunterricht und Ausflügen Aktivitäten wie Bogenschießen, Klettern oder ein Survivaltraining zum Programm gehören. Sportlich geht es auch beim Fußballcamp in Bournemouth zu, bei dem die Sprachschüler von echten englischen Fußballtrainern trainiert werden und zum Abschluss der Reise gegen eine englische Mannschaft antreten dürfen.

Scroll to Top