Gesund abnehmen mit Spargel

Teilen

Diät: Es sind nur noch wenige Monate bis zur Bikinisaison- wer jetzt noch schnell abnehmen möchte, kann dies mit Spargel tun. Aber nur, wenn das leckere Frühlingsgemüse mit mageren Beilagen serviert wird!

Sauce Hollandaise und Bernaise- die schön klingenden Namen täuschen nicht über den Kaloriengehalt der Soßen hinweg. Traditionell zum Spargel serviert, überdecken sie oft das natürlich- milde Aroma der edlen Stangen. Dabei ist Spargel eines der kalorienärmsten Gemüsearten überhaupt. Eine große Portion mit etwa 500 Gramm, ohne Beilage und Soße genossen, schlägt gerade mal mit 100 Kalorien zu Buche. Und Spargel ist gesund! Obwohl das Gemüse zu über 90 Prozent aus Wasser besteht, ist es reich an den Vitaminen C und E. Das stärkt die Abwehrkräfte und bekämpft freie Radikale. Der hohe Kaliumgehalt des Spargels kann den Blutdruck senken und wirkt zudem harntreibend.

Wer die Spargelsaison zum Abnehmen nutzen will, sollte statt kalorienreicher Soßen oder triefender Butter vielmehr auf magere Beilagen setzen. Kräutersoßen auf der Basis von Naturjoghurt und fettarmer Milch eignen sich als Alternative zur klassischen Sauce Hollandaise ebenso gut, wie das Ausprobieren anderer Garmethoden. So ist gegrilltes Fleisch generell fettärmer als gebratenes und unpaniertes Fleisch figurfreundlicher als paniertes.

Gänzlich auf leckere Beilagen zu verzichten, brauchen kalorienbewusste Spargelesser aber nicht unbedingt. Steht das klassische Spargelmenü mit Kochschinken, zerlassener Butter und Salzkartoffeln auf dem Tisch, können Abnehmwillige die Kartoffelbeilage einfach weglassen. Auch das „FDH“- Prinzip („Friss die Hälfte“) funktioniert, wenn man sich den Genuss nicht gänzlich entgehen lassen und trotzdem abnehmen möchte! (pa 05/2010)


Teilen
Scroll to Top