Soziale Teilhabe bei Menschen nach einem Schlaganfall – Prof. Dr. Stephan Dettmers

Die soziale Teilhabe von Menschen nach einem erlittenen Schlaganfall und ihren familiären Unterstützungspersonen hat wissenschaftlich bislang wenig Beachtung gefunden, v.a. nicht in Relation zur biomedizinischen Forschung. Welche Impulse lassen sich für die Verbesserung der Behandlungsstrukturen für die Betroffenen ableiten? Und welche Konsequenzen ergeben sich für die klinische Sozialarbeit? Im Rahmen eines bio-psycho-sozialen Krankheitsmodells untersucht der Autor verschiedene Aspekte der subjektiv erlebten sozialen Teilhabe in Verbindung zu den jeweiligen sozialen Netzwerken und vergleicht sie mit den gegenwärtigen Strukturen des Gesundheitssystems der Bundesrepublik Deutschland. Anhand qualitativer Netzwerkanalysen und leitfadengestützter Interviews werden die subjektiven Einschätzungen von Betroffenen und deren Angehörigen mit der Internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit,
Behinderung und Gesundheit (ICF) verknüpft, um daraus praktische Interventionsmöglichkeiten insbesondere für die klinische Sozialarbeit abzuleiten.

Soziale Teilhabe bei Menschen nach einem Schlaganfall – Prof. Dr. Stephan Dettmers
Eine explorative qualitative Analyse sozialer Netzwerke

2014. 264 Seiten. Kart.
33,00 € (D), 34,00 € (A)
ISBN 978-3-86388-064-4
Auch als eBook: 978-3-86388-226-6

Scroll to Top