Sonnenenergie – in die Zukunft investieren

(djd). Regenerative Energien nutzen: Die meisten denken dabei zuerst an die Sonne. Sie liefert unerschöpfliche, kostenlose und umweltfreundliche Energie frei Haus. Zudem können Hausbesitzer mit ihrer Hilfe Strom- und Heizkosten dauerhaft senken. Wer sich zur Installation einer Solaranlage auf dem Dach entscheidet, hat grundsätzlich zwei Möglichkeiten. Während Photovoltaik-Anlagen ausschließlich der Stromgewinnung dienen, kann die aus einer Solarthermie-Anlage gewonnene Energie zur Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung genutzt werden.

„Indachmontage“ für hohe Stabilität

Bei allen Solaranlagen ist die Montage das A und O. Aufdachsysteme können mit geringem Aufwand auf vorhandene Dacheindeckungen installiert werden. Eleganter allerdings sind sogenannte Indachsysteme, wie etwa das Photovoltaik Indachsystem Premium von Braas. Bei Indachsystemen fügen sich die Solarelemente nahtlos in die vorhandene Dachfläche ein. Dies schafft nicht nur eine harmonische Optik, sondern ist zugleich eine besonders robuste Lösung. Wind und Sturm haben nur geringe Angriffsflächen. Zusätzlich sorgt eine spezielle Unterkonstruktion bei der Montage der Module für eine hohe Regensicherheit, wie Tests im Windkanal bestätigen. Ebenfalls neu sind Lüftungsschlitze in der Unterkonstruktion: Diese verhindern eine zu starke Erwärmung der Modulunterseiten und damit verbundene Leistungseinbußen.

Aufdachsysteme: Auf die richtige Befestigung kommt es an

Befestigungslösungen sorgen bei Aufdachsystemen für Stabilität und Langlebigkeit bei jeder Witterung. Dabei sind die passenden Systemteile und vor allem die fachgerechte Montage durch einen Dachhandwerker entscheidend. Fehlerhaft befestigte Anlagen können zu erheblichen Schäden am Dach führen. Sind beispielsweise Befestigungen auf den Dachpfannen angebracht, können diese bei Sturm brechen. Doch welche Größe der Kollektorfläche produziert genügend Wärme und Warmwasser für den eigenen Haushalt? Mit einem kostenlosen Simulationsprogramm können Bauherren und Renovierer diese Frage einfach beantworten. Unter http://www.braas.de gibt es alle Informationen zum „Kalkulator Solarwärme“.

Scroll to Top