Sommergrippe trotz Rekordhitze

Wenn von grippalen Infekten die Rede ist, denken wir eher an die nasskalte Jahreszeit. Aber Vorsicht: gerade bei hochsommerlichen Temperaturen treten ebenfalls grippale Infekte auf.

Besonders Kleinkinder und ältere Menschen leiden in diesen Tagen vermehrt unter den Symptomen der sogenannten Sommergrippe. Warum aber kommt es gerade während einer Hitzeperiode zu grippalen Infekten? Hauptursache, so der Gerontologe Adriano Pierobon, ist die Austrocknung der Schleimhäute, die durch Klimageräte, trockene Luft, Zugluft bei offenen Autofenstern und zu wenig Flüssigkeitszufuhr hervorgerufen wird. Dadurch nimmt die natürliche Abwehrfunktion der Schleimhäute ab, so daß Viren und Bakterien in die Atemwege eindringen und eine Infektion hervorrufen können.

Die meisten Infektionen werden durch Viren (Enteroviren) hervorgerufen. Diese Erreger lauern quasi überall, beispielsweise auch auf Türklinken, dem Griff des Einkaufswagens oder auf den Händen. Eine Übertragung kann aber auch durch Tröpfcheninfektion, beim Abhusten, Niesen oder Sprechen erfolgen.

Nach Eintritt der Infektion leiden die Betroffenen unter den typischen Erkältungsbeschwerden wie Gliederschmerzen, Fieber, Kopfschmerzen, Husten, Schnupfen und Entzündung der Rachenschleimhaut.

Besonders ältere Menschen, so Pierobon, sollten die Sommergrippe nicht auf die leichte Schulter nehmen, da bei abwehrgeschwächten Menschen chronische Nebenhöhlenentzündungen oder auch eine Lungenentzündung die Folge sein kann! Zumindest dann, wenn die Symptome länger als drei Tage anhalten, sollte der Hausarzt konsultiert werden. Generell gilt: hat es Sie erwischt, sollten Sie viel trinken und sich ausreichend Ruhe und Schonung gönnen!

Natürlich gilt auch bei der Sommergrippe der bewährte Grundsatz "Vorbeugen ist besser als heilen". Deshalb: Zugluft und trockene Luft möglichst meiden, nasse oder verschwitzte Kleidung so schnell wie möglich wechseln! Ganz wichtig: viel trinken und dabei auf eiskalte Getränke verzichten! (humanis-pflege.de 07/2010)

Homepage: www.humanis-pflege.de

Kontakt:
Humanis GmbH
Manfred Funk
Mozartstraße 1
76133 Karlsruhe
Telefon: 0721 27111

Scroll to Top