Sommerfrische in der Steiermark

(djd). Outdoorabenteuer, Wassersport, Wandern und Mountainbiking in der Bergwelt: Die Alpenregion Nationalpark Gesäuse begeistert die ganze Familie und sorgt für Freude an der Bewegung. Die Kajak-, Kanu- und Raftingstrecken auf den Flüssen Salza und Enns sind sehr beliebt und gerade für Jugendliche eine gute Möglichkeit, sich in den Ferien mal so richtig auszutoben. Dazu kommen Kletter- und Hochseilgärten, in denen jeder seine Geschicklichkeit an der frischen Luft, aber zugleich gut abgesichert trainieren kann. Und wer einmal etwas Neues ausprobieren möchte, dem wird das Bogenschießen im Parcours des Bogensport Salzatal gefallen. Dabei tut man viel für eine gute Haltung und lernt obendrein, sich voll auf seine Bewegungsabläufe zu konzentrieren.

Größte Klosterbibliothek der Welt

Ein Ausflugsziel für die ganze Familie ist das Benediktinerstift Admont, das die Neugier weckt und neue Sichtweisen eröffnet. Das Stift ist zum einen selbst Ausflugsziel, weil es am Eingang des österreichischen Nationalparks Gesäuse in einer faszinierenden Umgebung liegt. Doch im Stift ist vor allem auch die größte Klosterbibliothek der Welt ein Anziehungspunkt für Wissbegierige jeden Alters. Die Architektur, die Fresken und Skulpturen der im 18. Jahrhundert erbauten Bibliothek bilden einen prachtvollen Rahmen für Tausende wertvoller Bücher. Allein 1.400 unersetzliche Handschriften werden hier gehütet. Unter http://www.gesaeuse.at gibt es weitere Informationen zu diesen und weiteren Ausflugszielen.

Kinder lieben Tiere

In einer schönen Naturlandschaft wie dem Gesäuse spielen natürlich auch Tiere eine große Rolle. Zur Freude der Kinder, die oftmals im Alltag nur noch wenig Kontakt zu Ziegen, Pferden oder Kühen haben. Im Reiterparadies Hornerhof in Admont zum Beispiel können Kinder und Erwachsene ihre ersten Reitversuche machen oder ihr Können erweitern. Und wer Lust darauf hat, kann die Landschaft auch hoch zu Ross in Begleitung einer geprüften Wanderreitführerin erkunden.

Scroll to Top