Solar hat Zukunft

(djd). Unabhängig werden von den großen Energieversorgern und die eigenen Energiekosten senken: Wer eine Photovoltaikanlage intelligent nutzt, kann auch in Zukunft Klimaschutz und finanzielle Vorteile miteinander verbinden. Besonders effizient ist es dabei, Solarenergie nicht nur selbst zu erzeugen, sondern auch selbst zu verbrauchen. Der Grund: Die Produktion von regenerativer Energie in Eigenregie ist oft günstiger, als Strom über das öffentliche Netz zu beziehen. Je stärker die Kosten für fossile Energien steigen, desto größer ist der positive Effekt.

Wenn mehr Solarstrom erzeugt als selbst verbraucht wird, kann dieser überschüssig erzeugte Solarstrom weiterhin in das öffentliche Stromnetz eingespeist werden. Hierfür erhalten Anlagenbetreiber die durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) festgelegte Vergütung, deren Höhe für die nächsten 20 Jahre festgeschrieben ist. Wer auf Solarstrom umsteigen möchte, findet bei Markenherstellern wie Schüco die passende Lösung. Dabei hilft der Solarkonfigurator auf http://www.schueco.de/green im Internet. Anhand von Angaben wie Postleitzahl, Dachformat und -fläche können Interessenten schnell und einfach ihre individuelle Anlage konfigurieren und erhalten gleichzeitig eine Prognose zum möglichen Ertrag.

Scroll to Top