So wird es eine rundum gelungene Sommerparty

(mpt-114) Die Temperaturen steigen, die Sonne lässt sich immer öfter sehen, der Garten grünt und blüht – unweigerliche Zeichen, dass der Sommer vor der Türe steht. Mit ihm werden auch sehr oft Grills herausgeholt und die eine oder andere Sommerparty mit guten Freunden, Bekannten, Verwandten und Nachbarn begangen. Dazu gehören selbstverständlich auch die leiblichen Genüsse.

Das Grillen ist freilich der Klassiker, doch es geht auch anders. Stark im Kommen sind kalte oder kalt-warme Buffets, die es dem Gastgeber erlauben, sich um seine Gäste zu kümmern und nicht den ganzen Abend vor dem Grill verbringen zu müssen. Diese Buffets sind sehr vielfältig und reichen von kulinarischen Köstlichkeiten vom Metzger Ihres Vertrauens, über Leckereien vom orientalischen Restaurant, bis hin zu Schmackhaftem vom Italiener.

Dazu ein kühles Blondes

Egal für was man sich entscheidet, zu jedem Essen sollte eine abwechslungsreiche Getränkeauswahl angeboten werden. Dazu gehört selbstverständlich auch ein Premium-Pils wie das Bitburger http://www.bitburger-braugruppe.de das auf einer Sommerparty immer wieder gerne getrunken wird.

Natürlich sollte die Qualität des Bieres stimmen, um in den vollen Genuss zu kommen. Aber auch die Präsentation darf nicht unterschätzt werden. Beste Ergebnisse liefert Pils vom Fass, das mit Hilfe einer Zapfanlage und einer Leitungskühlung rechtzeitig beim Getränkefachhändler bestellt werden sollte. Die Pilsgläser kann man bei dieser Gelegenheit auch gleich mitliefern lassen. Denn Bierkenner wissen: Premium Pils schmeckt mit einer schönen Schaumkrone aus einem Pilsglas am besten.

Wichtig: die richtige Temperatur des Bieres

Nicht immer ist die Sommerparty so groß, dass sich ein ganzes Fass lohnt. Wenn im kleinen Rahmen gefeiert wird, kann das Bier ruhig auch aus der Flasche getrunken werden. Dabei entscheidet die richtige Temperatur darüber, ob es schmeckt. Diese sollte sechs Grad nicht überschreiten. So ist es auch nach einer gewissen Zeit noch gut gekühlt.

Wer das Premium-Pils ein bis zwei Tage ruhen lässt, hat alles richtig gemacht. Also: rechtzeitig an die Einkäufe denken! So lässt sich das Bier gut auf knapp unter sechs Grad abkühlen. Im Übrigen sollten die Biergläser ebenfalls gekühlt werden, am besten in einer Wasserwanne, in die man von Zeit zu Zeit ein paar Eiswürfel gibt.

Scroll to Top