So wird die Dämmung zum Erfolg

(djd). Nicht immer bringen nachträgliche Wärmedämmungen genau den Erfolg, den sich ein Hausbesitzer von der Verbesserung seines Wärmeschutzes erhofft hat. Manchmal können daraus sogar neue Probleme entstehen. Über durchnässte Polystyrolfassaden berichtete beispielsweise die NDR-Sendereihe „45 Minuten“ in ihrem Beitrag „Wahnsinn Wärmedämmung“, der für viel Aufsehen sorgte. Gerade bei älteren Häusern kommt es deshalb auf eine sorgfältige Planung und die richtigen Materialien an, um neben der Einsparung von Heizenergie auch ein behagliches und dauerhaft wohngesundes Raumklima herzustellen.

Natürliche Cellulosedämmmung

Die Rundum-Dämmung eines älteren Hauses führt unter anderem dazu, dass der Luftaustausch über Ritzen und Spalten in der Gebäudehülle unterbunden wird. Dadurch kann die Luftfeuchtigkeit in den Räumen stark ansteigen, wenn nicht genügend gelüftet wird. Schlimmstenfalls entsteht Kondenswasser an kälteren Bauteilen und setzt sich dort als Feuchtigkeit fest. Natürliche Werkstoffe wie Cellulosefasern zur Dämmung sowie Kalk- und Lehmputze für den Innenausbau können diese Probleme entschärfen.

Cellulosefasern von Climacell beispielsweise aus hochwertigem Zeitungspapier besitzen noch bestimmte Eigenschaften ihres Ursprungsmaterials Holz. Ihre kapillare Struktur kann Luftfeuchtigkeit aufnehmen, ohne nass zu werden, und bei trockener Luft wieder abgeben. Damit werden Spitzen in der Luftfeuchtigkeit abgepuffert und die Gefahr, dass sich Tauwasser niederschlägt, ist geringer. Alle Informationen unter http://www.climacell.de.

Dämmung und Wandaufbau für guten Feuchteschutz

Damit die feuchtigkeitspuffernden Eigenschaften der Dämmung zum Tragen kommt, müssen die Wände diffusionsoffen, also dampfdurchlässig, gestaltet sein. Sehr gut geht das etwa mit Kalk- oder Lehmputzen und mineralischen Farben auf Sumpfkalkbasis. Acrylfarben und viele Tapeten sperren die Wand dagegen ab und wirken als Dampfbarriere. So kann die Luftfeuchtigkeit nicht passieren und schlägt sich leichter als Kondenswasser nieder.

Scroll to Top