So schmeckt der Urlaub

(djd). Die Erinnerung an den letzten Urlaub kann man länger genießen, wenn man sich daheim genau die Cocktails mixt, die es auch an der Strandbar gab. „Ein ‚Honolulu Juicer‘ auf Whiskey-Basis, ein ‚Planters Punch‘ oder eine ‚Piña Colada‘ sind gut geeignet, um Ferienfeeling aufkommen zu lassen“, sagt Angelika Wiesgen-Pick, Geschäftsführerin des Bundesverbands der Deutschen Spirituosen-Industrie und -Importeure e.V. (BSI). Es sei ganz einfach, sich diese Genüsse selbst zu mixen.

So nimmt man für den „Honolulu Juicer“ zum Beispiel vier Zentiliter Whiskey, drei Zentiliter Rum, zwei Zentiliter Zitronensaft, zwei Zentiliter Lime-Juice, sechs Zentiliter Ananassaft und einen Spritzer Zuckersirup mit Crushed Eis. Dann füllt man ein nicht zu hohes, aber breites Cocktailglas ebenfalls mit Crushed Eis und seiht die Mischung durch ein Barsieb in das Glas. Zur Dekoration sind ein Stück Ananas und eine Kirsche gut geeignet. Weitere Rezepte gibt es auf http://www.spirituosen-verband.de.

Beliebt ist auch die klassische „Piña Colada“. Vier Zentiliter Rum, vier Zentiliter Kokosnusssirup, zwölf Zentiliter Ananassaft und zwei Zentiliter Sahne werden mit Eiswürfel in einem Shaker gemixt und dann in ein ebenfalls mit Eis gefülltes Glas abgeseiht. Als Garnitur für den Glasrand wählt man ein Ananasstück, ein Ananasblatt und eine Kirsche, die man allesamt an den Glasrand steckt.

Scroll to Top