So gelingen saftige Steaks

(djd). Klingt kinderleicht, ist aber komplizierter, als viele denken: Saftige Steaks vom Grill gelingen nur mit etwas Übung und einer guten Vorbereitung. Denn wer mag schon eine verbrannte Kruste und einen fast noch rohen Kern? Daher kommt es bei der Grillkür auf Geduld und die richtige Handhabung an. Profikoch Thomas Krause, Gründer und Inhaber der Hamburger Kochschule, empfiehlt, die Steaks spätestens zwei Stunden vorher aus dem Kühlschrank zu nehmen. Wenn sie zu kalt sind, verbrennen sie außen und sind innen noch nicht gar. Vor dem Grillen sollte man das Fleisch mit ein wenig Speiseöl einpinseln, damit es nicht am Rost festbrennt, und dann bei großer Hitze auflegen.

Holzkohle oder Gasgrill?

Ob man zum Grillen Holzkohle oder ein Gasgerät verwendet, bleibt den eigenen Vorlieben überlassen. Wichtig ist gerade bei Rindersteaks jedoch eine hohe Temperatur zu Beginn, empfiehlt Koch Thomas Krause. Auf diese Weise können sich die Poren sofort schließen, und das Grillgut wird nicht trocken. Nach dem Anbraten kann man es zum weiteren Garen in kühlere Zonen legen oder die Gasflamme etwas reduzieren. Große Outdoor-Küchen benötigt man für ein echtes Steak nicht: Beim richtigen Vorgehen gelingen sie auch auf kompakten Geräten wie beispielsweise den Balkongrills von Landmann. Diese nehmen wenig Platz weg, bieten mit einer Grillfläche von 48 mal 18 Zentimetern aber genug Entfaltungsraum für eigene Rezeptideen. Mit einer integrierten Halterung lassen sie sich sicher an der Balkonbrüstung befestigen. Unter http://www.landmann.de gibt es Bestellmöglichkeiten und zahlreiche Rezeptideen.

Erst braten, dann würzen

Während die Steaks genug Zeit zum Garen bekommen, kann man beispielsweise bereits einen knackigen Salat oder eine Vorspeise vom Grill genießen. So saftig wie gewünscht werden die Fleischstücke im Übrigen nur mit etwas Geduld: Dabei heißt es abwarten, bis blutrote Tröpfchen an der Seite oder oben austreten. Dann wird gewendet und genauso lange auf der anderen Seite gegrillt. Rund zweieinhalb Zentimeter dicke Steaks benötigen insgesamt zehn bis zwölf Minuten, bei vier Zentimetern dürfen es 14 bis 16 Minuten sein. Nun ist das Fleisch „medium“ und kann heruntergenommen werden. Wer es „well done“, also komplett durchgegart, mag, sollte die Grillzeit um einige Minuten verlängern. Wichtig: Erst nach dem Grillen wird gewürzt. Steaks sollte man auf keinen Fall vorher salzen, weil sie dadurch trocken werden.

Scroll to Top