So analysiert man Proteine: RUB-Biochemikerin veröffentlicht Methodenwerk

So analysiert man Proteine
RUB-Biochemikerin veröffentlicht Methodenwerk
Alles zur Statistik, Durchführung der Experimente und Datenauswertung

Wie man Proteine quantitativ analysiert, erklärt Prof. Dr. Katrin Marcus als Editorin zusammen mit Kolleginnen und Kollegen Schritt für Schritt in ihrem neuen Buch. Die Leiterin der Abteilung Funktionelle Proteomik der Ruhr-Universität Bochum listet alle notwendigen Materialien und Reagenzien sowie reproduzierbare Versuchsprotokolle. Außerdem enthält das Werk bekannte Fallstricke der Methoden und Tipps, wie man sie vermeiden kann. Es erschien im Juni unter dem Titel „Quantitative Methods in Proteomics“ im Springer-Verlag und richtet sich vor allem an Studierende, Laien oder Anfänger, die sich schnell in die Methoden einarbeiten wollen.

Analyse vom Anfang bis zum Ende erklärt

Proteine übernehmen zahlreiche Funktionen in der Zelle und können, wenn fehlerhaft, verschiedene Krankheiten auslösen. Für die Forschung ist es daher entscheidend, Proteine detektieren und ihre Menge sowie Struktur bestimmen zu können. Im Gegensatz zur Detektion sind quantitative Tests noch kein Routinevorgang. Das Buch erklärt die Analyse vom Anfang bis zum Ende: wie man das Experiment statistisch plant, Gel- sowie Massenspektrometrie-basierte Analysen durchführt und mit der Software zur Datenauswertung umgeht.

Titelaufnahme

K. Marcus, Ed. (2012): Quantitative methods in proteomics, Serie: Methods in molecular biology, Vol. 893, Springer, ISBN: 978-1-61779-884-9

Weitere Informationen

Prof. Dr. Katrin Marcus, Abteilung Funktionelle Proteomik, Ruhr-Universität, 44780 Bochum, Tel. 0234/32-28444
katrin.marcus@rub.de

Angeklickt

Funktionelle Proteomik an der RUB
http://funktionelle-proteomik.de/

Homepage des Verlags
http://www.springer.com/new+%26+forthcoming+titles+%28default%29/book/978-1-61779-884-9#

Redaktion: Dr. Julia Weiler

Scroll to Top