Skivergnügen von früh bis spät

(djd). Weiße Hänge, weite Gipfelblicke, grenzenloser Pistenspaß – mit diesem Versprechen starten jetzt viele alpine Wintersportregionen in die Saison. Gegenden wie etwa die „Erste Ferienregion im Zillertal“ haben sich wieder viel einfallen lassen, um ihren Gästen ein unbeschwertes Schneevergnügen bieten zu können. Unter dem Motto „Ski-optimal“ geht es von Kaltenbach aus schon um 7.30 Uhr hinauf ins Skigebiet Hochfügen-Hochzillertal. Frisch präparierte Pisten, vielleicht sogar jungfräulicher Pulverschnee und ein Frühstück auf über 2.000 Meter sind gute Argumente, um früh aus den Federn zu kommen. Das „Early Morning“-Powderpackage beinhaltet auch ein Tagesticket für alle 181 Pistenkilometer der Region.

„Obitraudi“ und Backcountry

In den drei Skigebieten der „Ersten Ferienregion im Zillertal“ kommen Skifahrer, Snowboarder und Freerider gleichermaßen auf ihre Kosten. Das Spieljoch mit seinen bis ins Tal beschneiten Pistenautobahnen ist das ideale Revier für Familien. Im Verbundgebiet Hochfügen-Hochzillertal warten neben Genusshängen auch schwarze Pisten wie der Neuzugang der vergangenen Saison „Obitraudi“, was so viel heißt wie „Trau dich runter“. Auch für Freerider eröffnet sich abseits der Pisten ein weites Feld mit zahlreichen Möglichkeiten zum Powdern. Wer nicht nur Spaß haben, sondern auch sicher unterwegs sein will, informiert sich am besten am Freeride Point Hochfügen über die aktuelle Lawinenlage im Backcountry oder macht einen Workshop am Trainings-Suchfeld. Unter http://www.best-of-zillertal.at gibt es alle Informationen für Winterurlauber.

Kulinarische Wedelpause

Für Stärkung auf der Piste sorgen viele urige Einkehrmöglichkeiten, darunter die beiden Kult-Locations Kristallhütte und Wedelhütte. Letztere bietet mit „Wedeln & Lunchtime“ eine besondere Pause: Nach dem Mittagessen in der Premium Lounge können es sich müde „Wadeln“ und volle Bäuche auf einem Lammfell-Deckchair gemütlich machen und den Panoramablick genießen. Mondsüchtige kommen beim Fullmoon-Skiing auf der Kristallhütte voll auf ihre Kosten – oder bleiben gleich über Nacht.

Scroll to Top