Skigebiet für Feinschmecker in Höhenlage

(mpt-159) Skispaß von November bis April, schnelle Lifte, leckeres Essen – und das für jeden Geldbeutel und für jeden Geschmack. Die Wintersportorte lassen sich immer wieder Neues einfallen, um die Wintersportler anzulocken. So eben auch die „Erste Ferienregion im Zillertal“. Diese besteht aus den Orten Uderns, Stumm, Ried, Kaltenbach, Hochfügen, Fügen und Aschau und alles, was darüber zu finden ist, sprich die Berge mit den schönsten Pisten. Wer hier seinen Urlaub verbringt, der übernachtet inmitten des Skigebiets und darf sich auf mehr freuen, als auf Kachelofen und Schlafsack Atmosphäre.

Vom Bett direkt auf die Piste

Beispiel: die Wedelhütte ( http://www.wedelhuette.at/ ) im Hochzillertal. Fünf-Sterne-Komfort in 2.350 Metern Höhe warten auf die Wintersportler. Aufgrund der Lage muss niemand mehr nach der Pistengaudi lange Strecken zum Hotel in Kauf nehmen – die Unterkunft liegt quasi neben der Strecke. Der besondere Lifestyle wartet hier in diesem kleinen aber feinen Berghotel im trendigen Alpendesign. In den elf Suiten duftet es nach Zirbenholz, was nachweislich für einen erholsameren Schlaf sorgt. Daneben wartet die „Premium Wedler Lounge“ und der in den Fels geschlagene Weinkeller mit allerlei kulinarischen Köstlichkeiten auf. Abgerundet wird der Aufenthalt vom herrlichen Rundumblick, der vom Inntal bis zu den Zillertaler Alpen reicht.

Der besondere Kick: übernachten im Eis

Laut Skigebietstestern ist in den Zillertaler Alpen mit der Kristallhütte ( http://www.kristallhuette.at/ ) die „weltbeste Skihütte“ zu finden. Neben den acht Doppelzimmern, die man in einer Höhe von fast 2.150 Metern finden kann, gibt es auch eine Ice-Suite. Dort kann man es den Eskimos nachmachen und im Iglu übernachten – natürlich nicht ohne den gewohnten Komfort. Frieren muss hier keiner. Zudem heizt einen die Sauna mit Panoramablick mächtig ein und der Whirlpool unter freiem Himmel ist ein Erlebnis für sich.

Das war noch lange nicht alles, was die „Erste Ferienregion im Zillertal“ zu bieten hat. Neben Aprés-Ski-Treffs, Schirmbars, Skihütten und Berggasthäusern warten hier regelrechte Gourmettempel auf die Brettlfans. Darunter das Drei-Hauben-Restaurant Alexander in Hochfügen ( http://www.lamark.at/ ).

Weitere Infos zum Wintersportgebiet „Best of Zillertal“ gibt es auf der dazugehörigen Website: http://www.best-of-zillertal.at/

Einzigartig – auf dem Berg wie auch im Tal

Über 200 Pistenkilometer stehen in den Skigebieten Spieljoch und Hochfügen-Hochzilltertal zur Verfügung, dazu gibt es 41 moderne Bergbahnen und Lifte. Bis ins Frühjahr hat man hier Schnee satt – bis ins Tal. Dafür sorgt eine flächendeckende Beschneiung. Kein Wunder, dass das Gebiet Hochfügen-Hochzillertal zum „weltbesten Skigebiet 2010“ gekürt wurde. Wer anstatt auf dem Berg lieber im Tal übernachtet, der darf sich auf Tiroler Gastlichkeit freuen. Entspannung gibt es in der Erlebnistherme Fügen, die neben einem Wellnessbereich mit Aroma-Dampfbad und Lichtsauna auch eine über 130 Meter lange Wasser- und Reifenrutsche zu bieten hat. Das verspricht Spaß pur!

Scroll to Top