Sicher unterwegs auf Eis und Schnee

(djd). Wer sein Fahrzeug nicht rechtzeitig auf winterliche Straßenverhältnisse einstellt, handelt nicht nur leichtsinnig – er muss unter Umständen auch mit saftigen Bußgeldern rechnen. In Deutschland beispielsweise gilt seit 2010 eine gesetzliche, situative Winterreifenpflicht.

Winterreifen: Punkte in Flensburg drohen

Laut Straßenverkehrsordnung dürfen Kraftfahrzeuge bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis oder Reifglätte nur noch mit Reifen fahren, die über eine M+S-Markierung – oder bei Pkw-Reifen über das Schneeflocken-Symbol – verfügen. „Erwischt die Polizei einen Autofahrer mit ungeeigneter Bereifung bei winterlichen Witterungsbedingungen, muss er mit einem Bußgeld von 40 Euro und einem Punkt in Flensburg rechnen“, erläutert Bridgestone-Experte Wilfried Rulands. Sollte es zu Verkehrsbehinderungen kommen oder ein Unfall verursacht werden, erwarte den Fahrer des Fahrzeugs sogar ein deutlich höheres Bußgeld. „In Deutschland ist darüber hinaus sowohl für Sommer- und Ganzjahresreifen als auch für Winterreifen eine Mindestprofiltiefe von 1,6 Millimetern gesetzlich vorgeschrieben.“

Fahrt in die Berge: Schneeketten per Trockenübung testen

In den Alpenländern besteht für viele Strecken Schneekettenpflicht. Daher gehören sie bei der Fahrt in die Berge unbedingt an Bord. Das gilt auch für Allradfahrzeuge Zwar ist das Anlegen von Schneeketten nicht mehr so schwierig wie früher, ein wenig Geschicklichkeit ist aber dennoch erforderlich. „Um bei Schnee und Kälte nicht zu viel Zeit zu verlieren, sollte man zu Hause in der warmen Garage schon einmal das Aufziehen testen“, rät Wilfried Rulands zu einer „Trockenübung“.

Für alle Fahrten bei winterlichen Verkehrsverhältnissen gehören Eiskratzer und Handfeger an Bord und der Türschlossenteiser in die Jacken- oder Handtasche. Wasserfeste, gefütterte Handschuhe machen das Eis- und Schneekratzen angenehmer. „Hilfreich ist es, wenn am Vorabend Front- und Heckscheibe mit Pappe oder Folie zugedeckt werden – das schont auch die Wischerblätter“, hat Rulands noch einen Tipp parat.

Scroll to Top